Daniel Engelbrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Daniel Engelbrecht
Spielerinformationen
Geburtstag 5. November 1990
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 186 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1996–2002
2002–2004
2004–2008
2008–2009
SV Grün-Weiß Brauweiler
SC Köln Weiler-Volkhoven
Bedburger BV
Bayer 04 Leverkusen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2012
2012–2013
2012–2013
2013–
2013
Alemannia Aachen II
VfL Bochum II
VfL Bochum
Stuttgarter Kickers
Stuttgarter Kickers II
73 (48)
18 0(9)
1 0(0)
18 0(2)
2 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. Dezember 2014

Daniel Engelbrecht (* 5. November 1990 in Köln) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

In seiner Jugend spielte Engelbrecht für den SV Grün-Weiß Brauweiler, SC Köln Weiler-Volkhoven und den Bedburger BV. Danach wechselte er in die A-Junioren-Bundesliga zu Bayer 04 Leverkusen. Im Jahre 2009 wechselte er zur zweiten Mannschaft von Alemannia Aachen und erzielte in drei Saisons in der NRW-Liga in 73 Spielen 48 Tore. Daraufhin wurde er zu Beginn der Saison 2012/13 vom VfL Bochum verpflichtet, um vorerst in der zweiten Mannschaft zu spielen. Am 2. Januar 2013 wurde er bis Saisonende an die Stuttgarter Kickers ausgeliehen, um in der 3. Fußball-Liga Spielpraxis zu sammeln.[1] Nachdem Engelbrecht mit den Kickers den Klassenerhalt geschafft hatte und das Leihgeschäft erreicht war, kehrte er nach Bochum zurück. Im Profiteam des Vereins absolvierte er noch einige Testspiele in der Saisonvorbereitung, wenige Tage vor dem Saisonstart wechselte er endgültig zu den Stuttgarter Kickers und unterschrieb einen Vertrag bis 2016.[2]

Am 21. Juli 2013, in seinem zweiten Saisoneinsatz gegen Rot-Weiß Erfurt, brach Daniel Engelbrecht nach einem Herzstillstand auf dem Spielfeld zusammen und musste reanimiert werden.[3] In der Folgezeit wurden eine Herzmuskelentzündung und chronische Herzrhythmusstörungen diagnostiziert, die insgesamt vier Operationen nach sich zogen, bei denen Engelbrecht ein Defibrillator in den Brustkorb eingesetzt wurde.[3] Am 15. November 2014 absolvierte er sein Comeback als erster Fußballprofi in Deutschland, der mit einem Defibrillator aktiv am Leistungssport teilnimmt.[4] Am 06. Dezember 2014 erzielte Engelbrecht, den 2:1 Siegtreffer im Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden in der Nachspielzeit und damit sein erstes Pflichtspieltor nach seinem Comeback. Damit wurde er zum ersten Profisportler, der mit dem Handicap Defibrillator ein Tor erzielte.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Abstiegskampf – mit Engelbrecht. In: stuttgarter-zeitung.de. Abgerufen am 21. August 2012.
  2. Kickers verpflichten Engelbrecht aus Bochum. In: stuttgarter-zeitung.de. Abgerufen am 13. August 2013.
  3. a b Daniel Engelbrechts langer Weg zurück. In: dfb.de. Abgerufen am 28. Februar 2014.
  4. Kickers seit fünf Spielen ohne Sieg - Engelbrecht feiert Comeback. In: Kickers Online. Abgerufen am 22. November 2014.
  5. Kickers gewinnen mit 2:1: Engelbrecht schreibt Geschichte