Daniel Patrick Reilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Patrick Reilly (* 12. Mai 1928 in Providence) ist Altbischof von Worcester.

Leben[Bearbeiten]

Daniel Patrick Reilly empfing am 30. Mai 1953 die Priesterweihe für das Bistum Providence.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 5. Juni 1975 zum Bischof von Norwich.

Der Erzbischof von Hartford John Francis Whealon weihte ihn am 6. August desselben Jahres zum Bischof; Mitkonsekratoren waren Vincent Joseph Hines, Altbischof von Norwich, und Louis Edward Gelineau, Bischof von Providence.

Am 27. Oktober 1994 wurde er zum Bischof von Worcester ernannt und am 8. November desselben Jahres in das Amt eingeführt. Am 9. März 2004 nahm Papst Johannes Paul II. sein altersbedingtes Rücktrittsgesuch an.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Vincent Joseph Hines Bischof von Norwich
1975–1994
Daniel Anthony Hart
Timothy Joseph Harrington Bischof von Worcester
1994–2004
Robert Joseph McManus