Daniel Rudisha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Rudisha (Daniel Matasi Rudisha; * 11. August 1945 in Kilgoris, Provinz Rift Valley) ist ein ehemaliger kenianischer Sprinter der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hatte.

Er gewann bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt die Silbermedaille in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Die kenianische Stafette platzierte sich in der Aufstellung Rudisha, Munyoro Nyamau, Naftali Bon und Charles Asati mit 2:59,64 min hinter den Vereinigten Staaten und vor der Bundesrepublik Deutschland. Rudisha startete in Mexiko-Stadt auch im 400-Meter-Lauf, schied jedoch bereits in der Viertelfinalrunde aus.

Daniel Rudisha ist 1,80 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 76 kg. Sein Sohn David Lekuta Rudisha ist Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordhalter im 800-Meter-Lauf.

Weblinks[Bearbeiten]