David Braben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Braben (2005)

David John Braben, OBE[1][2] (* 2. Januar 1964 in Nottingham) ist ein britischer Spieleentwickler.

Leben[Bearbeiten]

Braben studierte zusammen mit Ian Bell an der University of Cambridge und entwickelte mit diesem zusammen das Computerspiel Elite.

Weiterhin schrieb er Zarch für den Acorn Archimedes, das als weiterer Meilenstein der Computerspiel-Geschichte gilt und später als Virus auf anderen Plattformen veröffentlicht wurde. Braben gründete daraufhin Frontier Developments, deren erstes Spiel namens Frontier eine Fortsetzung von Elite war. Später folgte noch ein dritter Teil namens First Encounters. Keine der Fortsetzungen konnte an die Popularität von Elite anknüpfen. Die Firma ist mit Braben als Miteigentümer noch immer aktiv, Veröffentlichungen waren unter anderem RollerCoaster Tycoon 3 sowie Wallace & Gromit in Project Zoo.

Raspberry Pi Foundation[Bearbeiten]

Am 6. August 2010 wurde bekannt, dass David Braben zusammen mit einigen anderen die Stiftung Raspberry Pi Foundation gegründet hat und als gemeinnützig registrieren ließ. Aufgabe der Charity soll es sein, die Ausbildung der Kinder zu mehr Kreativität im Umgang mit Computern und deren Programmierung zu fördern. Dieses Ziel soll durch Entwicklung und Bereitstellung eines sogenannten "17-Euro-PC" erreicht werden.[3]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: David Braben – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Friedhelm Greis: Queen ehrt Raspberry-Pi-Pionier Braben auf golem.de
  2. Offizielles Dokument der britischen Königin
  3. Bericht im Standard(Österreich)