David Edelstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Edelstadt

David Edelstadt (* 9. Mai 1866 bei Kaluga im Russischen Kaiserreich; † 17. Oktober 1892 in Denver, Colorado) war ein jiddischsprachiger Schriftsteller und Anarchist.

Biografie[Bearbeiten]

Edelstadt wurde stark von dem Leben seines Vaters geprägt, der 25 Jahre im Dienste der stark antisemitisch geprägten Armee des Zaren stand. Russisch war seine Muttersprache, Jiddisch seine Sprache der Kommunikation und der Propaganda. Er verwendete sie ab seiner Auswanderung in die Vereinigten Staaten 1882.

Edelstadt nahm an der ersten jüdischen Anarchistischen Gruppe in New York City, den Pionire der Frayhayt (deutsch: Pioniere der Freiheit) teil. Die Gruppe agierte vor allem im jüdischen Teil von New York, der Lower East Side. Die Anklage der Haymarket-Anarchisten hatte zu dieser Formierung geführt. „So unterstützen sie vehement die angeklagten Haymarketanarchisten in Chicago und verbreiteten Propaganda unter den immer zahlreicher werdenden jüdischen Emigranten. Diese Propagandaarbeit führte zu weiteren Gründungen anarchistischer Gruppen, unter anderem in Boston und Philadelphia, wo David Edelstadt und andere von den "Pionieren" zu Vorträgen reisten“.[1] Die Gruppe blieb auch in Kontakt mit der Londoner jiddischen Anarchistischen Zeitschrift Arbeter Fraynd (Arbeiterfreund) und trug dort auch Artikel bei. 1889 redigierte Edelstadt die anarchistische Zeitschrift Wahrheit. Sie wurde nach 20 Ausgaben wegen fehlender finanzieller Mittel eingestellt.

Er war Mitarbeiter und Chefredakteur der Freien Arbeiter Stimme und hat neben seiner praktischen Erwerbsarbeit viele Gedichte verfasst. Besonders seine Texte zu den staatlichen Verfolgungen der Anarchisten haben ihm viele Leser eingebracht.

Die schlechten Arbeitsbedingungen in den Sweatshops New Yorks führten dazu, dass er sich mit Tuberkulose infizierte. So musste er seine Stellung 1891 aufgeben und zog zur Heilung nach Denver, Colorado, wo er weitere Gedichte schrieb. Edelstadt starb am 17. Oktober 1892 im Alter von 26 Jahren. Auch sein Bruder und dessen Frau starben an Tuberkulose. In den nächsten Jahren entstanden in Chicago, Boston und anderen Städten Kulturgruppen, die sich seines Oeuvres angenommen und sein Erbe weitergeführt haben.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Information über Pioniere der Freiheit und die Zeitschrift Wahrheit. Abgerufen am 5. März 2012