David M. Wilson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Mackenzie Wilson (* 30. Oktober 1931) ist ein britischer Mittelalterarchäologe. Er forscht und publiziert besonders zu Kultur der Angelsachsen und zur Wikingerzeit.

Wilson war von 1971 bis 1976 Professor für Mittelalterarchäologie am University College London. Von 1977 bis 1992 war er Direktor des British Museum in London, er ist Mitglied der British Academy, der Schwedischen Akademie der Wissenschaften, Mitglied der Society of Antiquaries of London sowie ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts.

Wilson wurde 1984 als Knight Bachelor (Ritter) in den Adelsstand erhoben.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Anglo-Saxon Ornamental Metalwork 700-1100, in the British Museum. British Museum Press, London 1964.
  • Anglo-Saxon. Art From The Seventh Century To The Norman Conquest, Thames and Hudson, London 1984.

Weblinks[Bearbeiten]