David Schneider (Anthropologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Murray Schneider (* 11. November 1918 in Brooklyn, NY; † 30. Oktober 1995 in Santa Cruz, CA) war ein US-amerikanischer Anthropologe.

Schneider lehrte unter anderem an der University of California, Berkeley. Von 1960 bis 1985 war er Professor für Anthropologie an der University of Chicago. Er war einer der Hauptfiguren in der Entwicklung der amerikanischen „symbolischen Anthropologie“. In seinen bekanntesten Werken beschäftigt er sich mit Verwandtschaftssystemen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • A Critique of the Study of Kinship. University of Michigan Press, Ann Arbor (MI), 1984 ISBN 0-472-08051-2
  • Mit Raymond T. Smith: Class differences and sex roles in American kinship and family structure. Prentice-Hall, Englewood Cliffs (NJ), 1973 ISBN 0-13-135046-3.
  • American Kinship: A Cultural Account. Prentice-Hall, Englewood Cliffs (NJ), 1968
  • Als Herausgeber zusammen mit Kathleen Gough: Matrilineal Kinship. University of California Press, Berkeley (CA), 1961

Weblinks[Bearbeiten]