De-Morgan-Medaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die De-Morgan-Medaille ist die wichtigste Auszeichnung der London Mathematical Society. Sie wird alle drei Jahre für herausragende Beiträge auf dem Gebiet der Mathematik verliehen. Die Medaille ist nach dem ersten Präsidenten der LMS, Augustus De Morgan, benannt. Für die Auszeichnung kommen nur Mathematiker in Betracht, die am 1. Januar des betreffenden Jahres Einwohner des Vereinigten Königreichs sind.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]