Dealey Plaza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Dealey Plaza 2003 – links das Texas School Book Depository

Die Dealey Plaza [dili] ist ein Platz in Dallas, Texas (USA), der eine Parkanlage umschließt. Am 22. November 1963 geschah dort das Attentat auf US-Präsident John F. Kennedy.

Bausubstanz[Bearbeiten]

Die von 1934 bis 1940 erbaute Dealey Plaza bildet einen Teil des westlichen Abschlusses der Innenstadt von Dallas. Drei Parallelstraßen treffen sich hier, um im Westen eine Bahnstrecke zu unterqueren. Die anderen drei Seiten der Plaza bilden mehrgeschossige Gebäude, darunter das Texas School Book Depository, ein Lagerhaus auf der Nordseite. Die Bausubstanz der Plaza wurde seit dem Attentat kaum verändert.[1] Die wenigen Umgestaltungen des Platzes werden derzeit von der Stadt Dallas rückgängig gemacht.

Seit dem 12. Oktober 1993 hat die Dealey Plaza als Historic District den Status eines National Historic Landmark, wodurch sie unter Denkmalschutz steht.[2]

Attentat auf John F. Kennedy[Bearbeiten]

Die Dealey Plaza mit dem Fahrtweg der Präsidentenlimousine

Am 22. November 1963 wurde US-Präsident John F. Kennedy unterwegs vom Flughafen in die Innenstadt an der Dealey Plaza erschossen. Offiziellen Angaben zufolge wurde der tödliche Schuss aus dem Texas School Book Depository durch Lee Harvey Oswald abgegeben. Mehrere Zeugen meinten, von einem als Grassy Knoll bekannt gewordenen Hügel im Nordwesten der Plaza ebenfalls Schüsse gehört zu haben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dealey Plaza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hügel, Holzzaun, Schütze? in FAZ vom 21. November 2013, Seite R4
  2. Dealey Plaza Historic District. In: National Historic Landmarks Programm (NHL). National Park Service, abgerufen am 8. April 2013 (englisch).

32.778611111111-96.808333333333Koordinaten: 32° 46′ 43″ N, 96° 48′ 30″ W