Delisle (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Delisle
AS15-M-2075.jpg
Delisle (oben) and Diophantus (unten) von Apollo 15 (NASA-Foto)
Delisle (Mond Äquatorregion)
Delisle
Position 29,97° N, 34,68° WMoon29.97-34.68Koordinaten: 29° 58′ 12″ N, 34° 40′ 48″ W
Durchmesser 25 km
Tiefe 2420 m[1]
Kartenblatt 39 (PDF)
Typ TRI
Benannt nach Joseph Nicolas Delisle (1688–1768)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

24.83

Delisle ist ein Einschlagkrater auf der nordwestlichen Mondvorderseite in der Ebenen zwischen Oceanus Procellarum und Mare Imbrium. Er liegt nördlich des Kraters Diophantus und östlich von Angström. Im Osten des Kraters verläuft die Mondrille Rima Delisle und die Rupes Boris, im Süden die Rima Diophantus. Der Kraterrand ist unregelmäßig, aber nur wenig erodiert, das Kraterinnere weist umfangreiche Rutschungen auf.

Liste der Nebenkrater von Delisle
Buchstabe Position Durchmesser Link
K 28,99° N, 38,47° WMoon28.99-38.47 3 km [1]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem französischen Astronomen Joseph Nicolas Delisle offiziell benannt.

Seit 1985 heißt der im Westen von Delisle gelegene Berg Mons Delisle. Koordinaten: 29° 30' N / 35° 48' W. Durchmesser: 30 km

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Delisle (Mondkrater) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.