Demony wojny wedlug Goi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels, und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn Du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Handlung überarbeiten und vervollständigen. Rezeption fehlt. –ðuerýzo ?! SOS 13:18, 15. Jan. 2014 (CET)Vorlage:QS-FF/Wartung/Parameter
Filmdaten
Originaltitel Demony Wojny według Goi
Produktionsland Polen
Originalsprache Polnisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 93 Minuten
Stab
Regie Władysław Pasikowski
Drehbuch Władysław Pasikowski
Produktion Włodzimierz Otulak
Musik Marcin Pospieszalski
Kamera Paweł Edelman
Schnitt Wanda Zeman
Besetzung

Demony Wojny według Goi (dt.: Dämonen des Krieges nach Goya) ist ein polnischer Spielfilm aus dem Jahr 1998, der den Bosnienkrieg thematisiert. Im deutschsprachigen Raum wurde der Film bisher nicht veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten]

Als Teil der IFOR hat der Major der polnischen Armee Keller das Kommando über eine kleine Einheit. Kurz vor seiner Beurlaubung wird ein französischer Hubschrauber abgeschossen. Gegen den Befehl, in der Basis zu bleiben, startet er eine Rettungsaktion. Dabei treffen sie auf bosnische Militärs mit Gefangenen. Bleiben noch die Fragen: schaffen es Major Keller und seine Leute, die Franzosen und die Gefangenen zu retten? Kommen sie alle heil nach Hause? Gelingt es ihnen, die kriegswichtige Information zu übermitteln?

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Film kam am 20. März 1998 in die polnischen Kinos. In Tschechien feierte er seine Premiere am 3. Juli 1999 auf dem Internationalen Filmfestival Karlovy Vary. In Russland erschien er am 19. Dezember 2001 auf DVD.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film wurde beim Polnischen Filmpreis 1999 in drei Kategorien nominiert, erhielt jedoch keine Auszeichnung:

Weblinks[Bearbeiten]