Dennis Orcollo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dennis Orcollo (rechts) mit Jose Parica beim PIT-Turnier 2006 in Las Vegas
Dennis Orcollo (rechts) mit Jose Parica beim PIT-Turnier 2006 in Las Vegas
Personalia
Geburtstag 28. Januar 1979
Spitzname Surigao; Robocop
Queuemarke Mezz
Karrieredaten
Größte Erfolge

Dennis Orcollo (* 28. Januar 1979 in Bislig City, Surigao del Sur) ist ein philippinischer Poolbillardspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Seine ersten großen Erfolge feierte er 2006, als er in unter anderem die Reno Open und die World Pool League gewann.

2007 schaffte er es bis ins Finale der 8-Ball WM, wo er jedoch seinem Landsmann Ronato Alcano unterlag. Auch bei der WM im 14 und 1 endlos schaffte er es bis ins Viertelfinale, wo er jedoch gegen den späteren Sieger Oliver Ortmann verlor. Auch 2008 konnte er mit den Qatar World Open im 9-Ball bereits ein hochdotiertes Turnier gewinnen.

Beim World Cup of Pool 2009 erreichte er gemeinsam mit Ronato Alcano als Team Philippinen 1 das Halbfinale. Ein Jahr später gewann er das World Pool Masters 2010. Ein weiteres Jahr darauf gewann er die 8-Ball WM. Bei der 9-Ball-WM 2011 gelang ihm der Sprung bis ins Halbfinale, wo er gegen Landsmann Ronato Alcano unterlag.

2013 gewann er gemeinsam mit Lee Van Corteza den World Cup of Pool. 2014 schieden sie im Viertelfinale gegen Finnland aus.

Weblinks[Bearbeiten]