Deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten zum Vorentscheid
Titel: Deutsche Vorentscheidung 1963
Ausstrahlender Sender: Deutsches Fernsehen
Produzierender Sender: Hessischer Rundfunk
Ort: Frankfurt am Main
Datum: 28. Februar 1963
Teilnehmerzahl: 1
Zahl der Beiträge: 5
Vorrunden: keine
Abstimmung: Zuschauerwahl per Postkarte

Die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1963 fand am 28. Februar 1963 in Frankfurt am Main statt. Produziert wurde sie vom Hessischen Rundfunk.

Nach dem sechsten Platz im vorherigen Jahr, nominierte der Verantwortliche des Eurovision-Song-Contests Hans-Otto Grünefeldt Immenhof-Darstellerin Heidi Brühl als Grand-Prix-Teilnehmerin. Sie sang fünf Lieder, unter denen die Fernsehzuschauer per Postkartenwahl wählen konnten. Insgesamt wurden 83.515 Postkarten eingeschickt. Davon entschieden sich 66 % der Zuschauer für den Song Marcel, komponiert von Charly Niessen.

Alle Lieder[1]
Platz Interpret Titel
1. Heidi Brühl Marcel
2. Heidi Brühl Ein schöner Tag
3. Heidi Brühl Zum großen Glück
4. Heidi Brühl Die blaue Stunde
5. Heidi Brühl Das kleine Lied

Heidi Brühl erreichte beim Eurovision Song Contest in London den neunten Platz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Titelliste 1963