Diana Doll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diana Doll
Diana Doll (2007)

Diana Doll (bürgerlich Silvia Brezinova, * 22. Juli 1976 in Liptovský Mikuláš) ist eine slowakische Pornodarstellerin und Model.

Karriere[Bearbeiten]

Diana Doll, welche vorher als Grafikdesignerin gearbeitet hatte, begann ihre Karriere im Jahr 2001 (für Hustler Video).[1] Zu Beginn ihrer Karriere trat sie unter dem Namen Sue Diamond auf. Da es zu Verwechslungen mit der tschechischen Pornodarstellern Suzie Diamond kam, änderte sie ihren Namen 2006 in Diana Doll.[2] Im Juni 2010 wurde sie von Adult Video News zur Cybersiren of the Month gewählt.[1] Doll war bisher zweimal als beste ausländische Performerin des Jahres bei den AVN Awards nominiert.

Laut IAFD hat sie in rund 244 Filmen mitgespielt. Doll war auch im Fernsehfilm Wild Girls of Porn: Naked and Exposed[3] zu sehen und wirkte an der österreichischen Porno-Dokumentation Porno Unplugged mit[4], die 2009 auf dem Pornfilmfestival Berlin gezeigt wurde.[5] Außerdem war sie in Marco Banderas' Musikvideo The Porn Life zu sehen.[6]

2008 spielte sie in der Komödie Schlimmer geht's nimmer! des Österreichers David Unger mit.[7] Der Film wurde auf dem Festival Diagonale gezeigt[8] und kam auch in die österreichischen Kinos.[9] In Deutschland erschien der Film 2009 auf DVD.[10]

Doll spielte in zwei Filmparodien auf den US-amerikanischen Golfer Tiger Woods mit, nachdem Details über sein Privatleben veröffentlicht wurden.[11]

Filmauswahl[Bearbeiten]

Auszeichnungen & Nominierungen[Bearbeiten]

  • 2008: AVN-Award-Nominierung – Female Foreign Performer of the Year[12]
  • 2009: AVN-Award-Nominierung – Female Foreign Performer of the Year[13]
  • 2010: Cybersiren of the Month (Juni)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Diana Doll – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Dan Miller: Cybersiren of the Month: Diana Doll. Artikel auf AVN.com vom 24. Juni 2010, abgerufen am 9. Juni 2011
  2. Sue Diamond Changes Name to Diana Doll Artikel auf AVN.com vom 21. Juni 2006, abgerufen am 9. Juni 2011
  3. IMDb: Wild Girls of Porn: Naked and Exposed, abgerufen am 9. Juni 2011
  4. Credits auf der Website des Films Porno Unplugged
  5. Porno Unplugged auf der Homepage des Pornfilmfestivals Berlin
  6. Dan Miller: Marco Banderas Sings About 'The Porn Life' in Music Video. Artikel auf AVN.com vom 9. Oktober 2008, abgerufen am 24. August 2011
  7. „Schlimmer geht’s nimmer“: Pornodreh in Österreich. OÖN Online, 18. Oktober 2008
  8. Michaela Reichart, Martin Gasser und Christoph Hartner: Film-Notizen der "Steirerkrone". krone.at, 23. März 2009
  9. Österreichisches Kino 2000-2008. filmaustria.com
  10. Schlimmer geht's nimmer! im Filmlexikon von zweitausendeins.de
  11. On-The-Set-Tiger-s-Got-Wood
  12. The 2008 AVN Awards Nominations (PDF; 166 kB). AVN.com, archiviert im Internet Archive
  13. NOMINATIONS 2009 AVN Adult Movie Awards (PDF; 130 kB). AVN.com, archiviert im Internet Archive