Dickson Despommier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dickson Despommier auf der PopTech-Konferenz 2008

Dickson D. Despommier ist ein Mikrobiologe, Ökologe und Professor für Public Health an der Columbia University. Er forscht zu intrazellulärem Parasitismus und lehrt über parasitäre Krankheiten und Ökologie. Der breiten Öffentlichkeit bekannt wurde er durch seine Vorstellungen zum vertical farming.[1][2] Das Konzept entwickelte er 1999 mit Studenten eines Kurses über medizinische Ökologie.

Außerdem moderiert Despommier mit Vincent Racaniello zwei Podcasts, TWIV (This Week in Virology) und TWIP (This Week in Parasitism).

Nach seinem BS 1962 an der Fairleigh Dickinson University machte Despommier einen 1964-MS an der Columbia University und wurde 1967 an der University of Notre Dame zum PhD promoviert.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Venkataraman, Bina: Country, the City Version: Farms in the Sky Gain New Interest. In: New York Times. 15. Juli 2008
  2. Walsh, B. (December 11, 2008). Vertical Farming. Time magazine.