Didymus der Blinde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Didymus (lat.; gr. Didymos, * 310 oder 313 in Alexandria; † um 398 ebenda), genannt der Blinde, war ein antiker christlicher Schriftsteller.

Obwohl Didymus im Alter von vier Jahren, noch ehe er lesen gelernt hatte, blind wurde, eignete er sich das gesamte Wissen seiner Zeit an. Als er in den Dienst der Kirche trat, wurde er zum Lehrer in der Katechetenschule von Alexandria eingesetzt, wo er bis ins hohe Alter lebte und arbeitete. Unter seinen Schülern waren Hieronymus und Rufinus.

Didymus war ein treuer Anhänger von Origenes, kämpfte jedoch ebenso entschieden gegen die Ansichten der Arianer und gegen diejenigen der Manichäer.

Seine erhalten gebliebenen Schriften zeigen eine umfassende Bibelkenntnis und sind von hohem theologischen Niveau. Darunter finden sich die Titel De Trinitate, De Spiritu Sancto (von Hieronymus ins Lateinische übersetzt), Adversus Manichaeos, sowie Anmerkungen und Auslegungen zu verschiedenen biblischen Büchern, besonders zu den Psalmen und den Katholischen Briefen.

Literatur[Bearbeiten]