Die Verkündigung (Leonardo da Vinci)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Verkündigung Mariae,L'Annunciazione (Leonardo da Vinci und Andrea del Verrocchio)
Die Verkündigung Mariae,
L'Annunciazione
Vorlage:Infobox Gemälde/Wartung/KünstlerLeonardo da Vinci und Andrea del Verrocchio, circa 1472–1475 (Renaissance)
Öl und Tempera auf Holz, 98 × 217 cm
Galleria degli Uffizi, Florenz

Die Verkündigung von Leonardo da Vinci und Andrea del Verrocchio ist ein Gemälde, das mit Ölfarben und Tempera auf Holz gemalt wurde. Die Maße sind 98 cm Höhe × 217 cm Breite.

Das Bild ist seit 1867 in der Galleria degli Uffizi, Florenz (Italien), ausgestellt. Es befand sich ursprünglich in der Kirche San Bartolomeo in der Abtei von Monte Oliveto Maggiore.

Maler[Bearbeiten]

Das Gemälde wurde bis in das 19. Jahrhundert Domenico Ghirlandaio zugeschrieben. Tatsächlich haben andere Künstler daran gearbeitet: Leonardo da Vinci, Andrea del Verrocchio und mindestens ein weiterer, aber unbekannter Künstler, der nachträglich eine Verlängerung der Engelsflügel vornahm.

Motiv[Bearbeiten]

Das Bild zeigt eine Begebenheit des Neuen Testaments: Erzengel Gabriel berichtet Maria in Nazareth, dass ihr Sohn Jesus Christus zur Welt kommen wird (Verkündigung des Herrn/Mariä Verkündigung). Der Engel ist links im Bild, Maria rechts. Maria blättert mit der rechten Hand in einer Bibel. Der Engel hält eine Madonnen-Lilie (ein florentiner Symbol) in der linken Hand. Vor Maria ist ein kleiner Sarkophag zu sehen. Der Hintergrund besteht aus einer bergigen Landschaft mit Bäumen und einem Hafen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Franziska Windt: Andrea del Verrocchio und Leonardo da Vinci: Zusammenarbeit in Skulptur und Malerei. Rhema, Münster 2003, ISBN 3-930454-39-4

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Die Verkündigung (Leonardo da Vinci) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien