Dingboche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dingboche
Dingboche (Nepal)
Dingboche
Dingboche
Koordinaten 27° 54′ N, 86° 50′ O27.891986.8297Koordinaten: 27° 54′ N, 86° 50′ O
Basisdaten
Staat Nepal

Entwicklungsregion

Ost
Zone Sagarmatha
Distrikt Solukhumbu
Höhe 4340 m
Dingboche, im Hintergrund links der Lhotse, etwas rechts der Bildmitte der Island Peak
Dingboche, im Hintergrund links der Lhotse, etwas rechts der Bildmitte der Island Peak
Beladen von Tragetieren im Ort.

Dingboche ist ein Dorf (Gemeinde: Khumjung) in der Khumbu-Region Nepals. Es liegt im Chukhung-Tal des Sagarmatha-Nationalparks auf einer Höhe von 4340 Metern direkt am Imja Khola[1], einem Zufluss zum Dudh Kosi. In Dingboche wird vor allem Kartoffelanbau betrieben. Seit den 1980er Jahren sind mit der Zunahme des Tourismus eine große Anzahl von Lodges entstanden. Der Ort ist ein Zwischenstopp für Trekkingtouristen und Bergsteiger auf dem Mount Everest Trek oder auf dem Weg zum Island Peak.

Zwischen Dingboche und Lobuche liegt ein „Friedhof“ für alle Todesopfer der Besteigungen des Mount Everest. Jedem Toten ist mit einem so genannten Steinmann, einem Stapel aufgetürmter Steine, die letzte Ehre erwiesen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Geographic Information Infrastructure Programme, Index of Geographical names of Nepal 2007 (S. 6, Nr 212). (PDF; 52 kB)

Literatur[Bearbeiten]

  • Jamie McGuinness: Trekking in the Everest Region. 5. Auflage. Trailblazer Publications, 2007, ISBN 1-873756-99-2.