Drosera prolifera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drosera prolifera
Drosera prolifera

Drosera prolifera

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Sonnentaugewächse (Droseraceae)
Gattung: Sonnentau (Drosera)
Art: Drosera prolifera
Wissenschaftlicher Name
Drosera prolifera
C.T.White

Drosera prolifera ist eine Pflanzenart aus der Gattung Sonnentau (Drosera) innerhalb der Familie der Sonnentaugewächse (Droseraceae). Diese fleischfressende Pflanze ist nur in vier räumlich begrenzten Gebieten im Nordosten des australischen Bundesstaates Queensland beheimatet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Vegetative Merkmale[Bearbeiten]

Drosera prolifera ist eine terrestrisch wachsende, ausdauernde und krautige Pflanze mit faserigen Wurzeln, der Hauptstamm der Pflanze wird etwa 1–2 cm hoch. Bis zu 15 Blätter stehen in grundständigen Rosetten zusammen. Die Blattstiele sind 15–45 mm lang. Die nierenförmigen Blattspreiten besitzen einen Durchmesser von 10 bis 20 mm.[1] Die verhältnismäßig kurzen Tentakel sondern einen starken Leim ab, dessen Produktion offenbar sehr viel Energie verbraucht: So übersteigt der nächtliche Sauerstoffverbrauch der Tentakel den der Blattspreiten um ein Siebenfaches.[2] Das Ausbilden ungewöhnlich großformatiger Spreiten (wie auch bei Dr. schizandra und Dr. adelae der Fall) verschafft der Art gewisse Vorteile: Durch Auslaugen der eigenen absterbenden Blätter gewinnt die Pflanze wichtige Nährstoffe zurück.[3]

Aus älteren Blättern, welche nach einiger Zeit dem Boden aufliegen, wachsen oft sogenannte Kindel (Klone der Mutterpflanze). Die Pflanze bildet außerdem Stolonen (wie beispielsweise Erdbeeren) und Wurzelausläufer, aus denen sich ebenfalls neue, der Mutterpflanze identische Jungpflanzen bilden.[4]

Offene Blüte von Drosera prolifera.

Generative Merkmale[Bearbeiten]

Der Blütenstand von Drosera prolifera ist etwa 10–18 cm lang und trägt 4–8 Blüten. Die Brakteen sind linear und 1–2 mm lang; die Blütenstiele sind 3–5 mm lang. Die roten Kronblätter sind eiförmig und 2,5–3 mm lang.[1]

Nach der Blüte sinken die Infloreszenzen zu Boden und aus den Blüten entstehen binnen weniger Wochen komplette Klone der Mutterpflanze (ähnlich wie bei den Stolonen).[4]

Verbreitung und Systematik[Bearbeiten]

Drosera prolifera wurde 1940 von Cyril Tenison White erstbeschrieben. Ihr Verbreitungsgebiet beschränkt sich auf die Orte Thornton Peak, Noah Creek und die Flanken der Roaring Meg Wasserfälle im Norden von Queensland, sowie am Kap York. Dort wächst die Pflanze an den Ufern von Bächen und bildet dort regelrechte Teppiche. Sie wächst aber auch an Felsen in den örtlichen Regenwäldern. Die Standorte stehen unter Naturschutz und sind vor großflächiger Rodung geschützt. Insgesamt sind nur vier kleine Populationen bekannt, ihre Gesamtgröße ist hingegen unbekannt.[1]

Drosera prolifera gilt als „gefährdet“. Die Bedrohtheit dieser seltenen Art kommt hauptsächlich durch illegales Sammeln zustande.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Barthlott, Porembski, Seine, Theisen: Karnivoren, Biologie und Kultur Fleischfressender Pflanzen. Eugen Ulmer, Stuttgart 2004, ISBN 3-8001-4144-2.
  • Barry A. Rice: Growing carnivorous plants. Timber, Portland 2006, ISBN 0-88192-807-0.
  • Janek Byern: Biological Adhesive Systems: From Nature to Technical and Medical Application. Springer, New York/ Heidelberg 2011, ISBN 978-3-7091-0141-4.
  • H. Lambers: Root physiology: from gene to function. Springer, New York/ Heidelberg 2005, ISBN 1-4020-4098-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Drosera prolifera – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Informationen zu Drosera prolifera (PDF; 40 kB)
  2. Janek Byern: Biological Adhesive Systems. S. 22.
  3. H. Lambers: Root physiology. S. 135.
  4. a b Barry A. Rice: Growing carnivorous plants. S. 91.