Dullatur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dullatur
Gebäude in Dullatur
Gebäude in Dullatur
Dullatur (Schottland)
Dullatur
Dullatur

55.967777777778-4.0097222222222Koordinaten: 55° 58′ N, 4° 1′ W

Basisdaten
Landesteil Scotland
Unitary authority North Lanarkshire
Bevölkerung 161 [1]
Verwaltung
Post town GLASGOW
Postleitzahlen­abschnitt G68
Vorwahl 01236
Britisches Parlament Cumbernauld, Kilsyth and Kirkintilloch East
Schottisches Parlament Cumbernauld and Kilsyth

Dullatur (Gälisch: Dubh Leitir[2]) ist eine Ortschaft in der schottischen Unitary Authority North Lanarkshire.[3] Sie liegt südlich des Forth-und-Clyde-Kanals etwa drei Kilometer nördlich von Cumbernauld. Falkirk ist 15 km nordöstlich, Glasgow 18 km südwestlich gelegen. Im Jahre 1971 verzeichnete Dullatur 161 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Statue eines römischen Soldaten am Ortsrand von Dullatur

Zu Zeiten der römischen Besatzung Britanniens führte eine Straße entlang des nördlich gelegenen Antoninuswalls am heutigen Dullatur vorbei. Auf dem Ortsgebiet befanden sich auch zwei römische Streckenlager. Im Zuge einer archäologischen Untersuchung des Gebietes konnten jedoch keine nennenswerten Funde aus römischer Zeit gemacht werden. Es wurde jedoch ein großes Stück einer grünen Beschichtung gefunden, das aus einem Clanlager im 14. Jahrhundert stammen könnte, als sich die Kämpfer vor der Schlacht von Bannockburn in der Gegend versammelten.[2][3]

Die Ortschaft entwickelte sich mit der Ankunft der Eisenbahn im Jahre 1842. Dullatur erhielt einen eigenen Bahnhof an der Edinburgh and Glasgow Railway, was einen Anreiz zur Ansiedlung reicher Kaufleute bot. Aus diesem Grund prägen auch heute noch zahlreiche Villen aus dieser Zeit das Ortsbild. Darunter sind auch mit Dunluce und Woodend zwei Bauten des bekannten Architekten Alexander Thomson, die in der höchsten schottischen Denkmalkategorie A gelistet sind. Die Eisenbahnstrecke wird heute noch als Glasgow to Edinburgh via Falkirk Line genutzt. Der Bahnhof von Dullatur wurde hingegen zwischenzeitlich ersatzlos geschlossen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dullatur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Zensus 1971
  2. a b c Informationen über Dullatur
  3. a b Informationen im Gazetteer for Scotland