Dunkelbier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Bernauer Dunkel aus Friedrichshagen

Biere gibt es in unterschiedlichen Farbschattierungen von weißlich-gelb bis schwarz. Der Einfachheit halber wird oft grob zwischen hellen und dunklen Bieren unterschieden, wobei die Grenze zwischen dunkelgelb und hellbraun im Bereich der Bernsteinfarben liegt, aber nicht genau festliegt.

Bierfarbe[Bearbeiten]

Die dunkle Färbung des Bieres hängt weniger vom Malzgehalt und der Stammwürze, sondern insbesondere von der Farbstärke des verwendeten Malzes ab, die abhängig von der Herstellung zu einer hellgelben bis tiefschwarzen Färbung des fertigen Bieres führen kann. In Deutschland und Mitteleuropa wird die Farbstärke von Malz und Bier in der Einheit EBC gemessen. Ein norddeutsches Pilsner hat dabei in der Regel eine Farbstärke von etwa 3 EBC, während ein Münchner Dunkles eher im Bereich um die 40 EBC liegt und ein Schwarzbier oder ein Stout bereits bei weit über 100 EBC liegen kann.

Biersorten[Bearbeiten]

Dunkles Hefeweizen, Dunkles Bockbier, 2 Sorten Schwarzbier

Das Dunkle als Biersorte ist vor allem in Bayern ein untergäriges, braunes Bier mit einer Stammwürze zwischen 11 % und 13  % und einem Alkoholgehalt von 4,5 bis 6 %. Dabei gibt es keine scharfe Grenze zur Biersorte Export dunkel, sondern das gleiche Bier kann als „Dunkel“ oder „Export dunkel“ im Handel sein. Das bayerische Dunkle wird nach der Münchner Brauart gebraut, ebenso wie das bayerische Helle. In einigen Regionen Frankens, insbesondere der Fränkischen Schweiz werden ebenfalls zu einem großen Teil dunkle, untergärige Biere gebraut.[1]

In einigen Regionen wird das Dunkle auch Braunbier genannt.

Bekannte Sorten sind:

  • Bockbier, dunkel
  • Schwarzbier
  • Hefeweizen, dunkel
  • Malzbier

Nachweise[Bearbeiten]

  1. www.bierland-oberfranken.de