Echinocereus dasyacanthus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Echinocereus dasyacanthus
Echinocereus dasyacanthus pm 2.JPG

Echinocereus dasyacanthus

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Pachycereeae
Gattung: Echinocereus
Art: Echinocereus dasyacanthus
Wissenschaftlicher Name
Echinocereus dasyacanthus
Engelm.
Echinocereus dasyacanthus
Tafel 81 von 1906 aus Blühende Kakteen

Echinocereus dasyacanthus ist eine Pflanzenart in der Gattung Echinocereus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton dasyacanthus leitet sich von den griechischen Worten „δασύς“ (dasys) für ‚dicht‘, ‚rau‘, ‚struppig‘ und „άκανθα“ (akantha) für ‚Dorn‘ ab.[1] Englische Trivialnamen sind Golden Rainbow „Hedgehog Cactus“, „Texas Rainbow Cactus“, „Texas Rainbow Hedgehog“ und „Yellow-Flowered Pitaya“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Echinocereus dasyacanthus wächst meist einzeln mit mehrheitlich zylindrischen Trieben, die zu ihrer Spitze hin verjüngt sind. Die Triebe sind bis zu 35 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 13 Zentimeter auf. Es sind zwölf bis 21 Rippen vorhanden, die in niedrige Höcker gegliedert sind. Die gelben bis etwas rosafarbenen bis dunkelbraunen Dornen lassen sich häufig nicht in Mittel- und Randdornen unterscheiden. Die zwei bis fünf oder mehr Mitteldornen sind abstehend oder spreizend und weisen eine Länge von 0,2 bis 2,5 Zentimeter auf. Die zwölf bis 25 spreizenden Randdornen greifen mit denen der benachbarten Areolen ineinander und sind 0,5 bis 1,5 Zentimeter lang.

Die Blüten sind meist gelb, gelegentlich weißlich, orange-, rosa- oder purpurfarben. Sie erscheinen häufig an den Seiten der Triebe und erreichen Durchmesser von 5 bis 15 Zentimeter. Die grünen bis purpurfarbenen, meist kugelförmigen Früchte sind fleischig und mit abfallenden Dornen besetzt.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Echinocereus dasyacanthus ist in den Vereinigten Staaten in den Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Texas sowie in den benachbarten mexikanischen Bundesstaaten Sonora, Chihuahua und Coahuila verbreitet.

Die Erstbeschreibung durch George Engelmann wurde 1848 veröffentlicht.[2] Nomenklatorische Synonyme sind Cereus dasyacanthus (Engelm.) Engelm. (1849)[3] und Echinocereus pectinatus var. dasyacanthus (Engelm.) N.P.Taylor (1984).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[4]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Springer, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-05597-3, S. 61.
  2. George Engelmann: Botanical Appendix. In: Friedrich Adolph Wislizenus: Memoir of a Tour to Northern Mexico: Connected with Col. Doniphan's Expedition, in 1846 and 1847. Tippin & Streeper, Washington 1848, S. 100 (online).
  3. In: Asa Gray: Plantae Fendlerianae Novi-Mexicanae: An Account of a Collection of Plants made chiefly in the Vicinity of Santa Fé, New Mexico, by Augustus Fendler; with Descriptions of the New Species, Critical Remarks, and Characters of other undescribed or little known Plants from surrounding Regions. In: ''Memoirs of the American Academy of Arts and Sciences. 2. Folge, Band 4, Nummer 1, 1849, S. 50 (online).
  4. Echinocereus dasyacanthus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Terry, M., Heil, K., Gómez-Hinostrosa, C. & Corral-Díaz, R., 2009. Abgerufen am 24. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Echinocereus dasyacanthus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien