Edison (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edison
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN IT0003152417
Gründung 1884
Sitz Mailand, Italien
Leitung Bruno Lescoeur (CEO)
Mitarbeiter 3.248 (31. Dezember 2012)[1]
Umsatz 12.014 Mio. EUR (2012)[1]
Gewinn 86 Mio. EUR (2012)[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Gewinn
Bilanzsumme 14.873 Mio. EUR (31. Dezember 2012)[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Energie
Website www.edisongroup.eu

Edison, S.p.A. ist ein italienisches Unternehmen mit Firmensitz in Mailand.

Das Unternehmen ist als Energieversorger (Elektrizität und Erdgas) in Italien tätig. Edison wurde 1884 gegründet. 1966 bis 2001 war es Teil von Montedison. 2005 übernahm Electricité de France gemeinsam mit Azienda Elettrica Municipale das Unternehmen. 2012 erfolgte die vollständige Übernahme durch die Franzosen und das Delisting der Aktien der Gesellschaft.

Unternehmensaktivitäten[Bearbeiten]

Das Unternehmen plant seit 2008 gemeinsam in einem Konsortium mit dem griechischen Unternehmen DEPA eine Erdgaspipeline von der Türkei über Griechenland durch die Adria nach Italien zu bauen.[2]

Des Weiteren ist das Unternehmen in einem Konsortium mit dem algerischen Unternehmen Sonatrach am Bau einer Erdgaspipeline (GALSI) von Algerien nach Sizilien beteiligt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d 2012 Annual Report. Abgerufen am 1. Mai 2013 (PDF; 2,9 MB).
  2. Downstream Today: Edison, Depa Set Up Company for Italy-Greece Gas Pipeline
  3. Downstream Today:Edison, Enel Raise Stakes in GALSI

Weblinks[Bearbeiten]