Ehmedê Xanî

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehmedê Xanî (‏احمد خانی‎ - Aḥmad-e Ḫānī; * 1651; † 1707) war ein kurdischer Schriftsteller, Gelehrter und Poet. Von einigen Autoren wird er als Begründer des kurdischen Nationalismus betrachtet.

Xanî wurde in der heutigen türkischen Provinz Hakkâri geboren und gehörte zum Eşiret der Xanî. Er bereiste die unterschiedlichen Regionen Kurdistans und lebte lange Zeit im kurdischen Fürstentum Botan. Xanî sprach Kurdisch, Persisch und Arabisch. Er schrieb 1683 ein Kinderwörterbuch in Reimform mit dem Titel Nûbihar[1], die erste kurdische Fibel für Kinder. Es umfasst 950 arabische Begriffe und deren Bedeutung in kurdischer Sprache.

Sein berühmtestes Werk ist die Erzählung Mem û Zîn, eine Liebesgeschichte aus dem Jahre 1692. Die Erzählung umfasst 2655 Verse. Darüber hinaus enthält es eine Beschreibung der kurdischen Gesellschaft des 17. Jahrhunderts.

Ehmedê Xanî starb im Jahre 1707 und wurde in einer Türbe nahe dem Ishak-Pascha-Palast bei Doğubeyazıt beigesetzt.

Werke[Bearbeiten]

  • Mem û Zîn (Liebesdrama wie Romeo und Julia)
  • Nûbahara Biçûkan (Kinderbuch - Fibel)
  • Eqîda Îmanê (Ideologie und Glaube)
  • Eqîdeya Îslamê (der Glaube des Islams)
  • Fî Beyanî Erkanî Îslam (Grundlagen des Islams)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mehmed Uzun: Kürt edebiyatna giriş. Ithaki Publishing 2006, S. 27

Weblinks[Bearbeiten]