Elmer Kelton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elmer Stephen Kelton (* 29. April 1926 im Andrews County, Texas[1]; † 22. August 2009 in San Angelo, Texas[2]) war an ein US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller, der besonders durch seine Westernromane bekannt wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Kelton wurde im Andrews County im Westen von Texas auf dem Horse Camp der Five Wells Ranch[1] geboren, das der Scharbauer Cattle Company gehörte[3]. Seine Eltern waren Robert W. "Buck" und Beatrice "Bea" (geb. Holland) Kelton[4][5][6].

Als Kelton drei Jahre alt war, zog die Familie auf die McElroy Ranch, die auf den beiden Countys Crane und Upton liegt.[6] Dort verbrachte er den Rest seiner Kindheit – sein Vater arbeitete dort bis 1965[7] .

Nach dem Abschluss der Crane High School schrieb sich Kelton an der University of Texas at Austin ein, die er von 1942 bis 1944 und erneut von 1946 bis 1948 besuchte und mit einem Bachelor of Arts in Journalismus verließ. In der Zeit dazwischen hatte Kelton in der US Army gedient und musste in Europa auch Kampferfahrungen machen.

Er heiratete die Österreicherin Anna Lipp, mit der er zwei eigene und ein von seiner Frau in die Ehe gebrachtes Kind hat.[5][8]

Von 1948 an war Kelton 15 Jahre lang zuständig für das Ressort Farm und Ranch bei der San Angelo Standard-Times. Fünf Jahre lang war er Redakteur beim Sheep and Goat Raiser Magazine und 22 Jahre bei Livestock Weekly.[5]

Sieben seiner Romane, Buffalo Wagons, The Day the Cowboys Quit, The Day It Never Rained, Eyes of the Hawk, Slaughter, The Far Canyon und The Way of the Coyote, gewannen einen Spur Award der Western Writers of America; drei weitere, City: The Time It Never Rained, The Good Old Boys und The Man Who Rode Midnight den Western Heritage Awards des National Cowboy & Western Heritage Museum in Oklahoma City, Oklahoma.

1995 wurde sein Roman The Good Old Boys von Turner Network Television verfilmt; die Hauptrolle übernahm Tommy Lee Jones.[5]

1977 erhielt Kelton für sein Lebenswerk den Owen Wister Award; 1998 einen weiteren Preis für das Gesamtwerk, den Lone Star Award for Lifetime Achievement.

2007 wurden seine Memoiren, Sandhills Boy, veröffentlicht.

Awards[Bearbeiten]

Year Award Category Work
1957 Spur Award Roman Buffalo Wagons
1971 Spur Award Roman The Day the Cowboys Quit
1973 Spur Award Roman The Time It Never Rained
1974 Western Heritage Award Western-Roman The Time It Never Rained
1977 Owen Wister Award Lebenswerk Westernliteratur
1979 Western Heritage Award Western-Roman The Good Old Boys
1981 Spur Award Roman Eyes of the Hawk
1988 Western Heritage Award Western-Roman The Man Who Rode Midnight
1992 Spur Award Roman aus dem Westen Slaughter
1994 Spur Award Roman aus dem Westen The Far Canyon
2002 Spur Award Bester Western-Roman Way of the Coyote

Bibliografie[Bearbeiten]

(Auswahl)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kelton, Elmer (2007). - Sandhills Boy: The Winding Trail of a Texas Writer. - New York, New York: Forge. - p.26. - ISBN 978-0765315212.
  2. UPDATE: Elmer Kelton dies at 83. San Angelo Standard-Times. Abgerufen am August 22, 2009.
  3. Kelton. - Sandhills Boy. - p.21.
  4. Social Security Death Index Search.
  5. a b c d Elmer Kelton Biography. ElmerKelton.net. Abgerufen am June 17, 2009.
  6. a b Kelton. Sandhills Boy. pp. 26, 31.
  7. Kelton. Sandhills Boy. pp.233, 241.
  8. "Obituary: Elmer Kelton Dies at 83". gosangelo.com. Abgerufen am August 28, 2009.

Weblinks[Bearbeiten]