Elrey B. Jeppesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elrey Borge Jeppesen (* 28. Januar 1907; † 26. November 1996 in Colorado, USA) war ein US-amerikanischer Flugpionier. Er machte zuvor seine Fluglizenz bei Orville Wright, einem der bekannten Gebrüder Wright.

Leben[Bearbeiten]

Durch seine Arbeit als Postpilot bei Varney Airlines, später bei „Boeing Air Transport“ (heute United Airlines), während der Weltwirtschaftskrise erkannte Jeppesen, dass die bisher zur Navigation in Flugzeugen üblichen Straßenkarten bzw. Eisenbahnlinien zur Streckenfindung nicht ausreichend waren. Im Winter 1930/1931 zeichnete er Karten, mit aus der Luft sichtbaren Landmarken, in denen er auch Informationen zu einzelnen Landebahnen vermerkte. In seiner Freizeit erklomm er Hügel und Wassertürme um deren Höhe mittels eines Altimeters zu bestimmen und in den Karten zu notieren. Ende der 1930er Jahre druckte United Airlines eigene Karten, immer mehr Piloten machten sich jedoch die Karten von Jeppesen zu Nutze, die er ursprünglich nur zu seinem eigenen Gebrauch erstellt hatte. United Airlines führte daraufhin Jeppesens Karten als Standardmaterial ein. Jeppesen gründete in Denver ein Unternehmen zur Weiterentwicklung und zum Vertrieb der Karten. Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Karten von der US-Armee benutzt und im Anschluss von vielen zivilen Fluglinien übernommen.

Würdigung[Bearbeiten]

Das Terminal am Flughafen Denver ist nach Jeppesen benannt.