Elsa Barraine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elsa Barraine (1940)

Elsa Barraine (* 13. Februar 1910 in Paris; † 20. März 1999 in Straßburg) war eine französische Komponistin.

Barraine studierte am Conservatoire de Paris bei Georges Caussade, Jean Gallon und Paul Dukas. 1929 gewann sie mit der Kantate Vierge guerrière den Prix de Rome. Sie wirkte beim Radio und leitete seit 1944 das Plattenhaus Chant du Monde. 1953 wurde sie Professorin am Conservatoire und 1972 Inspektorin der Musikdirektion des Kulturministeriums.

Sie komponierte drei Sinfonien, eine Fantasie für Klavier und Orchester, eine Suite astrologique, Schauspiel- und Filmmusiken, kammermusikalische und Chorwerke.