Emil Andres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Rennfahrer. Zum Schweizer Dramatiker und Journalisten siehe Emil Andres (Autor).

Emil Andres (* 22. Juli 1911 in Tinley Park, Illinois; † 20. Juli 1999 in South Holland, Illinois) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Andres Karriere erstreckte sich über die 1930er und 1940er Jahre, in denen er hauptsächlich in Midget-Car-Rennen fuhr, aber auch regelmäßig bei den 500 Meilen von Indianapolis am Start stand. Sein bestes Ergebnis war ein vierter Platz 1946. Nach seiner Karriere kümmerte er sich um die Indy 500 Oldtimer Association, deren Ehrenpräsident er war. Seit 1968 war er ein Offizieller des USAC und betrieb nebenher eine Farm.

Indy 500 Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Startnr. Start Qual (km/h) Ergebnis Runden Führung Ausfall
1935 52 DNQ
56 DNQ
1936 56 DNQ
19 33 179,345 183 50 0 Übergabe an Snyder
1937 46 DNQ
48 DNQ
42 173 80 0 fuhr den Wagen von Miller von Rd. 79-158
1938 42 28 188,470 29 45 0 Unfall
1939 44 21 195,051 30 22 0 Motor
1940 25 22 197,867 12 192 0
1941 19 15 196,741 30 5 0 Unfall
1946 18 11 194,922 4 200 0
1947 3 30 187,922 13 150 0
1948 8 16 198,817 31 11 0 Lenkung
1949 9 32 202,824 92 18 0 Übergabe an Brown
1950 99 DNQ

Weblinks[Bearbeiten]