Emmanuel Chedal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emmanuel Chedal Skispringen
Emmanuel Chedal 2011

Emmanuel Chedal 2011

Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 15. Januar 1983
Geburtsort MoûtiersFrankreichFrankreich Frankreich
Größe 183 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Verein SC Courchevel
Trainer Matjaž Zupan
Debüt im Weltcup 6. Dezember 1998
Pers. Bestweite 215,5 m (Planica 2009)
Status zurückgetreten
Karriereende 2013
Medaillenspiegel
FM-Medaillen 2 × Gold 3 × Silber 2 × Bronze
Französische Meisterschaften
Gold 2009 Chaux-Neuve Einzel
Silber 2009 Chaux-Neuve Mannschaft
Silber 2010 Les Rousses Einzel
Silber 2010 Les Rousses Mannschaft
Bronze 2011 Chaux-Neuve Einzel
Bronze 2012 Courchevel Einzel
Gold 2012 Courchevel Mannschaft
Platzierungen
 Gesamtweltcup 15. (2009/10)
 Skiflug-Weltcup 14. (2008/09)
 Sprung-Weltcup 70. (1999/00)
 Vierschanzentournee 20. (2008/09, 2009/10)
 Nordic Tournament 09. (2010)
 Sommer-Grand-Prix 14. (2003)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 0 1
letzte Änderung: 2. Januar 2013
Emmanuel Chedal (2010)

Emmanuel Chedal (* 15. Januar 1983 in Moûtiers) ist ein ehemaliger französischer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten]

Chedal machte seinen ersten Sprung im Alter von 7 Jahren, er sprang für den Skiclub Courchevel. Sein Weltcup-Debüt gab er 1998 in Chamonix. Sein bestes Ergebnis im Weltcup war ein 3. Platz am 6. Dezember 2009 auf der Lysgårds-Schanze in Lillehammer (HS 138). Seinen größten Erfolg bei einer internationalen Großveranstaltung erreichte er mit Platz neun beim Nordic Tournament 2010. Bei den Französischen Meisterschaften im Skispringen 2009 in Chaux-Neuve gewann Chedal im Einzelspringen die Goldmedaille sowie im Teamspringen die Silbermedaille.

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte er im Springen von der Großschanze den 13. und von der Normalschanze den 24. Platz.[1] Nachdem er zu Beginn der Weltcupsaison 2012/13 bei den Wettbewerben in Lillehammer, Kuusamo und Engelberg jeweils mit Plätzen jenseits der 50 bereits in der Qualifikation gescheitert war, teilte er Anfang Januar 2013 auf der französischen Sportwebsite www.lequipe.fr mit, dass er seine Karriere beendet habe. Er begründete den Schritt damit, dass er sein früheres Niveau nicht mehr habe halten können und auch Probleme mit dem neuen Reglement habe.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupplatzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1999/00 70 008
2001/02 68 009
2002/03 70 012
2003/04 35 100
2004/05 67 015
2005/06 68 009
2006/07 70 013
2007/08 24 234
2008/09 17 395
2009/10 15 365
2010/11 26 190
2011/12 66 007

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2000 42 015
2003 14 069
2005 29 056
2006 57 020
2007 54 027
2008 19 097
2009 16 143
2010 35 053
2011 61 019
2012 61 013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Emmanuel Chedal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisübersicht bei www.fis-ski.com, abgerufen am 2. Oktober 2012
  2. „Karriereende für Emmanuel Chedal“ auf www.berkutschi.com, abgerufen am 2. Januar 2013.