Endevor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Endevor (Environment for Developers and Operations) ist ein Change-Management-Programm der Firma CA, Inc. zur Versionsverwaltung in Software-Lebenszyklen. Das IT-Marktforschungsunternehmen Forrester Research berichtet über Endevor im Bericht Process-Centric Software Configuration Management, in dem die weltweit führenden prozessorientierten Software-Configuration-Management-Tools verglichen werden.[1]

Endevor wird zurzeit vor allem in der professionellen Großrechnerumgebung (etwa unter IBM-z/OS) für die Versionsverwaltung eingesetzt, ist aber auch für Eclipse erhältlich.

Beim Wechsel der Sourcen zwischen den Entwicklungsschichten werden die JCL- und DB2-relevanten Schnittstellen für die ausführbaren Module eingebunden. Insbesondere wird die PLAN-PACKAGE-Verwaltung von Endevor übernommen.

Ausgeliefert wird derzeit die Version 12 der Software. Neben herstellerseitig angebotenen Schulungen besteht seit 1992 eine internationale Koordinierungsorganisation der Endevor-Anwendergruppen, von denen 26 offiziell von CA anerkannt sind.[2] Seit 1994 gibt es eine lokale produktspezifische Konferenz der Nutzer aus dem deutschsprachigen Anwendungsraum, in der sich mehrfach jährlich betriebliche Nutzer untereinander und mit Vertretern des Herstellers über neue Entwicklungen, Einsatzmöglichkeiten und Einsatzverfahren der Software abstimmen. Seit dem Jahr 2000 wird die Konferenz von einem eigenen Verein (Deutschsprachige ENDEVOR Nutzer Konferenz (DENK)) organisiert.

An den Konferenzen der DENK nahmen unter anderem Vertreter der folgenden Endevor-Anwender teil: Abraxas, Atos Origin, Bayerische Landesbank, Concordia Krankenkasse, DekaBank, dwpbank, EDS, Lufthansa Systems, SEB AG, Siemens, VHV is, W&W Informatik, Zurich Financial Services.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Carey Schwaber: The Forrester Wave: Process-Centric Software Configuration Management, Q4 2005. Forrester Research, 14. November 2005.
  2. Chern Celine Schulz: Organising User Communities for Innovation Management. Gabler Verlag, Wiesbaden 2009, ISBN 3834920843, S. 9–10.
  3. Protokolle der 18. - 27. DENK-Konferenzen, jeweils TOP Vorstellung neuer Mitglieder.