Eparchie Segheneity

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eparchie Segheneity
Basisdaten
Rituskirche Eritreisch-Katholische Kirche
Staat Eritrea
Kirchenprovinz Eritrea
Metropolitanbistum Erzeparchie Asmara
Diözesanbischof Fikremariam Hagos Tsalim
Fläche 29.499 km²
Pfarreien 33 (19. Januar 2015[1])
Einwohner 306.636 (19. Januar 2015[1])
Katholiken 35.557 (19. Januar 2015[1])
Anteil 11,6 %
Diözesanpriester 30 (19. Januar 2015[1])
Ordenspriester 22 (19. Januar 2015[1])
Katholiken je Priester 684
Ordensbrüder 70 (19. Januar 2015[1])
Ritus Äthiopischer Ritus (Alexandrinischer Ritus)
Kathedrale Erzengel Michael

Die Eparchie Segheneity (lateinisch Eparchia Segheneitensis) ist eine in Eritrea gelegene Eparchie der Eritreisch-Katholischen Kirche mit Sitz in Segheneity.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Eparchie Segheneity wurde am 24. Februar 2012 durch Papst Benedikt XVI. aus Gebietsabtretungen der Eparchie Asmara errichtet und dem Erzbistum Addis Abeba der äthiopisch-katholischen Kirche als Suffraganbistum unterstellt. Erster Bischof wurde Fikremariam Hagos Tsalim.

Mit der Errichtung der Eritreisch-Katholischen Kirche wurde die Eparchie am 19. Januar 2015 der Erzeparchie Asmara als Suffragan unterstellt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Erezione della Chiesa Metropolitana sui iuris eritrea e nomina del primo Metropolita. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 19. Januar 2015, abgerufen am 19. Januar 2015 (italienisch).