Erzbistum Taipeh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Taipeh
Karte Erzbistum Taipeh
Basisdaten
Staat Republik China
Diözesanbischof John Hung SVD
Emeritierter Diözesanbischof Joseph Cheng Tsai-fa
Matthew Kia Yen-wen
Joseph Ti-kang
Fläche 4.590 km²
Pfarreien 95 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 7.159.198 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 83.893 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 1,2 %
Diözesanpriester 60 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 215 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 305
Ordensbrüder 315 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 420 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis (聖母無原罪主教座堂)
Suffraganbistümer Bistum Hsinchu
Bistum Hualien
Bistum Kaohsiung
Bistum Kiayi
Bistum Taichung
Bistum Tainan
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz

Das Erzbistum Taipeh (lateinisch Archidioecesis Taipehensis) ist ein in der Republik China gelegenes Bistum der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Taipeh. Es umfasst den nordöstlichen Teil von Taiwan mit den Städten Taipeh, Neu-Taipeh und Keelung sowie dem Landkreis Yilan.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Pius XII. gründete die Apostolische Präfektur Taipeh mit der Apostolischen Konstitution Quo in Insula am 30. Dezember 1949 aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariats Insel Formosa.

Am 7. August 1952 verlor sie einen Teil an die Apostolische Präfektur Hwalien und am selben Tag wurde sie mit der Apostolischen Konstitution Gravia illa Christi zum Metropolitanerzbistum erhoben.

Einen weiteren Teil seines Territoriums verlor es am 21. März 1961 an das Bistum Hsinchu.

Ordinarien[Bearbeiten]

Apostolischer Präfekt von Taipeh[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Taipeh[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kirchengebäude des Erzbistums Taipeh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Römisch-katholische Kathedrale in Taipeh