Estadio Alfredo di Stéfano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estadio Alfredo di Stéfano
EADS
Estadio Alfredo Di Stéfano.JPG
Blick auf die Haupttribüne
Daten
Ort SpanienSpanien Madrid, Spanien
Koordinaten 40° 28′ 36″ N, 3° 36′ 51″ W40.476666666667-3.6141666666667Koordinaten: 40° 28′ 36″ N, 3° 36′ 51″ W
Eigentümer Real Madrid
Eröffnung 9. Mai 2006
Erstes Spiel Real Madrid - Stade de Reims 6:1
Erweiterungen 2012
Oberfläche Naturrasen
Architekt Antonio Lamela
Kapazität 8.400
Spielfläche 105 x 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estadio Alfredo di Stéfano ist ein in der spanischen Hauptstadt Madrid gelegenes Fußballstadion. Die Spielstätte ist Teil des Sportkomplexes Ciudad Real Madrid im Nordosten der Hauptstadt, im neuen Viertel Valdebebas im Stadtbezirk Barajas, nahe dem Flughafen Madrid-Barajas und dem Messegelände IFEMA.

Das Stadion dient Real Madrid Castilla, der Zweitmannschaft des Fußballvereins Real Madrid, als Heimstätte und trägt den Namen zu Ehren des ehemaligen Fußballspielers Alfredo Di Stéfano.

Geschichte[Bearbeiten]

Die alte „Ciudad Deportiva“ (Sportstadt) des Fußballklubs Real Madrid, die 2001 zur Schuldentilgung für ca. 480 Mio. € verkauft wurde, beherbergte auch die Wettkampfstätte für die Zweitmannschaft. Als das Stadion im Jahr 2003 der Baustelle der Cuatro Torres Business Area weichen musste, entschloss sich der Klub zum Bau eines neuen Stadions für Real Madrid Castilla. Dieses wurde in der neuen Ciudad Real Madrid (dt.: Real Madrid Stadt) am 9. Mai 2006 im Zuge eines Freundschaftsspiels zwischen Real Madrid und Stade de Reims offiziell eröffnet, einem Aufeinandertreffen das gleichzeitig dem 50-jährigen Jubiläum des ersten Europacupfinales zwischen diesen beiden Teams gedachte. Die Begegnung endete mit 6:1 für die Heimmannschaft, erster Torschütze des neuen Stadions war Sergio Ramos.

Im Jahr 2012 wurden neue Zuschauerränge hinter den beiden Toren errichtet, wodurch sich die Kapazität auf rund 8.400 erhöhte.[1]

Daten und Fakten[Bearbeiten]

  • Fassungsvermögen: Das Stadion fasst derzeit 8.400 Zuseher, 4.000 auf der West- und 2.000 auf der Osttribüne sowie etwa 2.400 weitere auf den Rängen hinter den Toren, alle auf Sitzplätzen, ist allerdings für einen Ausbau bis 25.000 konzipiert.
  • Medien: Die Wettkampfstätte beherbergt zwei TV-Sets, 4 Kommentatoren- und 10 Radiokabinen, sowie 28 Plätze für Printmedien.
  • Parkplätze: Das Stadion verfügt über Parkplätze für 800 Automobile, sowie für 10 Busse im Gästesektor.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Erreichbar über Metro Linie 8 (Station Campo de las Naciones), sowie Autobuslinien 112 und 122. In unmittelbarer Nähe des Stadions befindet sich auch die Station Valdebebas der Linie C-1 des Cercanías Madrid, die derzeit noch in Bau ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estadio Alfredo di Stéfano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. El Di Stéfano amplía su aforo hasta los 8.400 asientos. In: As. 24. Mai 2012, abgerufen am 1. Juni 2012 (spanisch).