Eupomatia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eupomatia
Eupomatia laurina, Illustration.

Eupomatia laurina, Illustration.

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Magnoliids
Ordnung: Magnolienartige (Magnoliales)
Familie: Eupomatiaceae
Gattung: Eupomatia
Wissenschaftlicher Name der Familie
Eupomatiaceae
Endlicher
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Eupomatia
R.Br.

Eupomatia ist eine Pflanzengattung der Magnolienartigen, die die eigene Familie der Eupomatiaceae bildet.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Arten sind aromatisch duftende Sträucher mit einfachen, eher dicken, wechselständig in zwei Reihen stehenden Laubblättern.

Die Blüten stehen einzeln in Blattachseln. Als Knospen sind sie von einer konischen Kappe (Kalyptra) bedeckt, die bei der Blütenöffnung als Ganzes abfällt. Ansonsten ist keine Blütenhülle vorhanden. Die Staubblätter sind zahlreich und stehen schraubig. Sie sind dick, fleischig und Kronblatt-ähnlich mit seitlich stehenden Pollensäcken. Die zahlreichen, freien (apokarpen) Fruchtblätter sind in den Blütenboden eingesenkt. Die Plazentation der Samenanlagen ist sublaminar. Pro Fruchtblatt gibt es zwei bis elf Samenanlagen. Die Narbe ist flach und papillös. Die Sammelfrüchte sind fleischig und beerenartig.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Gattung kommt nur in Ost-Australien und im östlichen Papua-Neuguinea vor und wächst dort in Rändern der Regenwälder oder der wet sclerophyll forests.

Systematik[Bearbeiten]

Die Eupomatiaceae sind innerhalb der Magnolienartigen die Schwestergruppe der Annonaceae. Die einzige Gattung Eupomatia besteht aus drei Arten:[1]

Quellen und weiterführende Informationen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Plant Name Index

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eupomatia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien