EuroFloorball Cup 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der EuroFloorball Cup 2008 (vom Schweizer Veranstalter auch nur Europacup 2008 genannt) im Unihockey fand vom 8. bis 12. Oktober in Winterthur in den Eulachhallen statt. Organisator des Turniers war der HC Rychenberg.

Es war der erste Europacup nach Wiederumstellung auf die jährliche Durchführung und daher der zweite Europacup im gleichen Jahr. Sieger bei den Herren wurde AIK Innebandy und bei den Damen IKSU Innebandy, beide aus Schweden.

Qualifikation[Bearbeiten]

Insgesamt 5 der 8 Teams qualifizierten sich automatisch für den Europacup, dies sind zum einen die vier Meister der vier stärksten Nationen des EuroFloorball Cup 2007/08 bei den Damen und Herren und der letztjährige Europacupsieger.

Die drei anderen Teams mussten sie in drei Qualifikationsgruppen qualifizieren. Die Gruppe A sind Länder aus Westeuropa (ausgetragen in Frederikshavn) und in der Gruppe B Länder aus Osteuropa (ausgetragen in Bratislava). In der Gruppe C kämpfen die Vizemeister der vier stärksten Nationen um einen Startplatz (ausgetragen in Helsinki).

Finalturnier Herren[Bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Resultate
Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
8. Oktober
10:30 Uhr LettlandLettland SK Latvijas Avīze TschechienTschechien Tatran Střešovice 0:8
19:30 Uhr SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen SchwedenSchweden AIK Innebandy 3:6
9. Oktober
13:30 Uhr SchwedenSchweden AIK Innebandy TschechienTschechien Tatran Střešovice 4:3
19:30 Uhr SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen LettlandLettland SK Latvijas Avīze 13:2
10. Oktober
13:30 Uhr SchwedenSchweden AIK Innebandy LettlandLettland SK Latvijas Avīze 6:0
19:30 Uhr TschechienTschechien Tatran Střešovice SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen 5:6
Tabelle
Team Sp S U N TV Pkt
SchwedenSchweden AIK Innebandy 3 3 0 0 16:3 6
SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen 3 2 0 1 22:13 4
TschechienTschechien Tatran Střešovice 3 1 0 2 16:10 2
LettlandLettland SK Latvijas Avīze 3 0 0 3 2:27 0

Gruppe B[Bearbeiten]

Resultate
Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
8. Oktober
13:30 Uhr NorwegenNorwegen Sarpsborg IBK SchwedenSchweden Warberg IC 5:14
16:30 Uhr FinnlandFinnland SSV Helsinki FinnlandFinnland Tapanilan Erä 8:2
9. Oktober
10:30 Uhr NorwegenNorwegen Sarpsborg IBK FinnlandFinnland SSV Helsinki 2:7
16:30 Uhr SchwedenSchweden Warberg IC FinnlandFinnland Tapanilan Erä 4:3
10. Oktober
10:30 Uhr FinnlandFinnland Tapanilan Erä NorwegenNorwegen Sarpsborg IBK 9:3
16:30 Uhr SchwedenSchweden Warberg IC FinnlandFinnland SSV Helsinki 4:7
Tabelle
Team Sp S U N TV Pkt
FinnlandFinnland SSV Helsinki 3 3 0 0 22:8 6
SchwedenSchweden Warberg IC 3 2 0 1 22:15 4
FinnlandFinnland Tapanilan Erä 3 1 0 2 14:15 2
NorwegenNorwegen Sarpsborg IBK 3 0 0 3 10:30 0

Playoffs[Bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                 
A1 SchwedenSchweden AIK Innebandy 5  
B2 SchwedenSchweden Warberg IC 3  
  SchwedenSchweden AIK Innebandy 5
  SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen 2
B1 FinnlandFinnland SSV Helsinki 4
A2 SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen 5 n.V.  

Halbfinale[Bearbeiten]

Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
11. Oktober
13:30 Uhr SchwedenSchweden AIK Innebandy SchwedenSchweden Warberg IC 5:3
19:30 Uhr FinnlandFinnland SSV Helsinki SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen 4:5 n.V.

Finale[Bearbeiten]

Das Finale fand am 12. Oktober 2008 um 15:00 Uhr statt. Es waren 1600 Zuschauer in der Eulachhalle anwesend, die damit ausverkauft war. Schiedsrichter während des Spiels waren Jukka Paso und Anssi Silvo. Der AIK Innebandy aus Schweden gewann das Spiel gegen den SV Wiler-Ersigen aus der Schweiz wie schon in der Gruppenphase und wurde damit zum dritten Mal in Folge Europacup-Sieger bei den Herren.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
SchwedenSchweden AIK Innebandy SchweizSchweiz SV Wiler-Ersigen 5:2
(2:1; 1:0; 2:1)
Tore
10:19 Fredrik Djurling
11:08 Kim Nilsson



18:30 Simon Bichsel
1:0
2:0
2:1
37:36 Karl-Johann Nilsson 3:1

44:41 Niklas Jihde
59:17 Niklas Jihde
43:20 Roger Gerber


3:2
4:2
5:2

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

Das Spiel um Bronze fand am 12. Oktober um 9 Uhr statt. SSV Helsinki konnte sich nach einer grossen Aufholjagd im letzten Drittel die Bronzemedaille sichern.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
FinnlandFinnland SSV Helsinki SchwedenSchweden Warberg IC 7:6
(1:2; 0:2; 6:2)
Tore
5:00 Mikael Järvi



10:08 Anders Engberg
16:19 Magnus Svenson
1:0
1:1
1:2


29:26 Simon Nilsson
29:36 Eigengoal Helsinki
1:3
1:4

45:37 Santtu Manner
46:33 Juho Järvinen

53:30 Santtu Manner
55:13 Santtu Manner
56:51 Harri Forster
58:11 Mikael Järvi
43:36 Magnus Danielsson


53:13 Simon Nilsson




1:5
2:5
3:5
3:6
4:6
5:6
6:6
7:6

Platzierungsspiele[Bearbeiten]

Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
11. Oktober
Spiel um Platz 7
10:30 Uhr NorwegenNorwegen Sarpsborg IBK LettlandLettland SK Latvijas Avīze 7:3
Spiel um Platz 5
16:30 Uhr TschechienTschechien Tatran Střešovice FinnlandFinnland Tapanilan Erä 4:5 n.V.

Finalturnier Damen[Bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Resultate
Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
8. Oktober
10:00 Uhr DanemarkDänemark FC Outlaws TschechienTschechien Děkanka Tigers 1:13
19:00 Uhr NorwegenNorwegen Holmlia SK SchweizSchweiz UHC Dietlikon 1:11
9. Oktober
10:00 Uhr NorwegenNorwegen Holmlia SK DanemarkDänemark FC Outlaws 11:8
19:00 Uhr SchweizSchweiz UHC Dietlikon TschechienTschechien Děkanka Tigers 5:2
10. Oktober
13:00 Uhr TschechienTschechien Děkanka Tigers NorwegenNorwegen Holmlia SK 5:1
19:00 Uhr SchweizSchweiz UHC Dietlikon DanemarkDänemark FC Outlaws 13:1
Tabelle
Team Sp S U N TV Pkt
SchweizSchweiz UHC Dietlikon 3 3 0 0 29:4 6
TschechienTschechien Děkanka Tigers 3 2 0 1 20:7 4
NorwegenNorwegen Holmlia SK 3 1 0 2 13:24 2
DanemarkDänemark FC Outlaws 3 0 0 3 10:36 0

Gruppe B[Bearbeiten]

Resultate
Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
8. Oktober
13:00 Uhr LettlandLettland Rubene FinnlandFinnland SC Classic 1:9
16:00 Uhr SchwedenSchweden Balrog IK SchwedenSchweden IKSU Innebandy 6:2
9. Oktober
13:00 Uhr SchwedenSchweden Balrog IK LettlandLettland Rubene 8:3
16:00 Uhr SchwedenSchweden IKSU Innebandy FinnlandFinnland SC Classic 5:3
10. Oktober
10:00 Uhr SchwedenSchweden IKSU Innebandy LettlandLettland Rubene 13:3
16:00 Uhr FinnlandFinnland SC Classic SchwedenSchweden Balrog IK 2:6
Tabelle
Team Sp S U N TV Pkt
SchwedenSchweden Balrog IK 3 3 0 0 20:7 6
SchwedenSchweden IKSU Innebandy 3 2 0 1 20:10 4
FinnlandFinnland SC Classic 3 1 0 2 12:12 2
LettlandLettland Rubene 3 0 0 3 7:30 0

Playoffs[Bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                 
A1 SchweizSchweiz UHC Dietlikon 0  
B2 SchwedenSchweden IKSU Innebandy 5  
  SchwedenSchweden Balrog IK 2
  SchwedenSchweden IKSU Innebandy 3 n.V.
B1 SchwedenSchweden Balrog IK 7
A2 TschechienTschechien Děkanka Tigers 2  

Halbfinale[Bearbeiten]

Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
11. Oktober
16:30 Uhr SchweizSchweiz UHC Dietlikon SchwedenSchweden IKSU Innebandy 0:5
19:00 Uhr SchwedenSchweden Balrog IK TschechienTschechien Děkanka Tigers 7:2

Finale[Bearbeiten]

Das Finale fand am 12. Oktober 2008 um 12:00 Uhr statt. Es waren 292 Zuschauer in der Eulachhalle anwesend, was enttäuschend wenig im Vergleich zum Halbfinal mit Schweizer Beteiligung war, dass über 900 Zuschauer anlockte. Schiedsrichter während des Spiels waren Thomas Erhard und Philippe Renz. Der AIK Innebandy aus Schweden gewann das Spiel in der Nachspielzeit gegen den Landesrivalen – nachdem er noch in der Vorrunde mit 2:5 gegen Balrog IK verlor.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
SchwedenSchweden Balrog IK SchwedenSchweden IKSU Innebandy 2:3 n.v.
(0:0; 1:1; 1:1; 0:1)
Tore

34:25 Hermine Dahlérus


37:07 Therese Andersson
1:0
1:1

51:01 Emelie Lindström
44:16 Viktoria Wikström

1:2
2:2

63:21 Nina Bäckman 2:3

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

Das Spiel um Bronze fand am 12. Oktober um 11 Uhr statt. In einem Spiel indem das Endresultat bereits nach 16 Minuten feststand besiegte der UHC Dietlikon aus der Schweiz das tschechische Team der Děkanka Tigers nur knapp mit 2:1.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
TschechienTschechien Děkanka Tigers SchweizSchweiz UHC Dietlikon 1:2
(1:2; 0:0; 0:0)
Tore

15:41 Ilona Novotna

5:01 Karin Hjelm

16:46 Marion Rittmeyer
0:1
1:1
1:2


Platzierungsspiele[Bearbeiten]

Zeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
11. Oktober
Spiel um Platz 7
10:00 Uhr DanemarkDänemark FC Outlaws LettlandLettland Rubene 3:6
Spiel um Platz 5
13:00 Uhr NorwegenNorwegen Holmlia SK FinnlandFinnland SC Classic 3:14

Weblinks[Bearbeiten]