Fairfax Cartwright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Fairfax Leighton Cartwright of Anyhoe (* 20. Juli 1857; † 9. Januar 1928) war ein britischer Diplomat.

Leben[Bearbeiten]

Fairfax Cartwright wurde 1857 als zweiter Sohn des Parlamentariers William Cornwallis Cartwright of Aynhoe (1825–1915) und seiner Gattin Clementne Gaul geboren.

Cartwright nahm schließlich eine diplomatische Karriere im britischen Auswärtigen Dienst auf: Dort war er von 1899 bis 1902 als Legationsrat in Mexiko und von 1902 bis 1905 in Lissabon tätig, bevor er von 1905 bis 1906 als Berater an der britischen Vertretung in Madrid fungierte. Von 1906 bis 1908 ging er als britischer Gesandter in München und Stuttgart, um schließlich 1908 den Höhepunkt seiner Diplomatenkarriere mit dem Posten des britischen Botschafters bei der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn in Wien zu erreichen, wo seine Tätigkeit bis 1913 währte.

Am 16. Oktober 1898 heiratete Cartwight, der als Privy Councillor dem britischen Kronrat angehörte, Gräfin Donna Maria dei Marchesi Chigi-Zondadari, die Tochter eines italienischen Senators. Aus der Ehe ging ein Sohn, Richard Fairfax William Cartwright of Anyhoe (* 29. Juli 1903, † 31. März 1954)[1], hervor.

Werke[Bearbeiten]

  • The Mystic Rose from the Garden of the King. A Fragment of the Vision of Sheikh Haji Ibrahim of Kerbela. Rendered into English or rather 1899.

Literatur[Bearbeiten]

  • Reinhold Haan: Sir Fairfax Cartwright, britischer Gesandter und Botschafter 1906-1913, und sein Verhältnis zu Deutschland. Ein Beitrag zur Kriegsschuldfrage, Düsseldorf 1938. (Dissertation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Descendants of Margaret Dymoke