Fake (Manga)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fake ist eine abgeschlossene Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Sanami Matoh, die unter anderem auch Full Moon ni Sasayaite gezeichnet hat. Der Kriminal-Manga, der dem Shōnen-Ai- bzw. dem Yaoi-Genre zuzuordnen ist, umfasst über 1.200 Seiten und erschien erstmals 1993. Es geht um zwei homosexuelle Polizisten und zwei Kinder in New York.

Handlung[Bearbeiten]

Der Halbjapaner Randy Maclane kommt neu in das 27. Revier und wird gleich an seinem ersten Tag Dee Layton zugeteilt. Zuerst reagiert Dee abweisend, aber das hält nicht lange an. Randy beweist Dee, dass er das Zeug zum Polizisten hat und so schließen die beiden Freundschaft. Von diesem Tag an nennt Dee Randy nur noch bei seinem zweiten Vornamen, Ryo. Ryo ist ein eher zurückhaltender und ruhiger Mensch, Dee dagegen sehr stürmisch und direkt, sodass er Ryo oft überrumpelt.

Eines Tages taucht der Straßenjunge Bikky Goldman auf, den Ryo bei sich aufnimmt. Dee und Bikky streiten und prügeln sich am laufenden Band, meist dann, wenn Dee sich Ryo annähert. Die Taschendiebin Carol kommt auch hinzu. Sie ist oft bei Ryo, Dee und Bikky, wobei sie sich auch oft mit Dee streitet.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Fake erschien in Japan von 1993 bis 2000 im Manga-Magazin Be x Boy, in dem unter anderem auch Kazuma Kodakas Kizuna veröffentlicht wurde. Der Biblos-Verlag fasste diese Einzelkapitel ab 1994 auch in Sammelbände zusammen, von denen insgesamt sieben erschienen sind.

Der Manga wurde unter anderem auch ins Deutsche, Englische und Französische übersetzt. Von Juni 2002 bis Juni 2003 verlegte Carlsen Comics die Sammelbände auf Deutsch.

Im April 1998 kam in Japan eine Anime-Adaption des Mangas in Form einer Original Video Animation heraus. J.C.Staff produzierte den einstündigen Film, bei dem Iku Suzuki Regie führte und der auch in den USA, Italien und im März 2005 bei OVA Films in Deutschland veröffentlicht wurde.

Weblinks[Bearbeiten]