Fanfare (Orchesterform)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fanfare ist eine vor allem in den Niederlanden, Frankreich, Belgien und Luxemburg verbreitete Form des Blasorchesters.

Abgrenzung[Bearbeiten]

Das Fanfare-Orchester der niederländischen Form ist abzugrenzen vom in Deutschland verbreiteten Fanfarenorchester oder Fanfarenzug. Fanfare-Orchester sind voll besetzte Blasorchester mit chromatischen Instrumenten, während Fanfarenzüge hauptsächlich aus Trompeten (oft Fanfarentrompeten) bestehen und Fanfaren und einfache Marschmusik spielen, jedoch keine sinfonische Blasmusik.

Im Unterschied zur Harmonie besteht ein Fanfare-Orchester ausschließlich aus Blechbläsern, Holzblasinstrumenten wie Saxofonen und Klarinetten sowie Schlagwerk. Typisch für Fanfaren ist die Besetzung mit vielen Flügelhörnern (sogenannte „Bugles“). Diese Instrumente unterscheiden sich in der Bauart von den in deutschen und österreichischen Orchestern häufig verwendeten Flügelhörnern mit Drehventilen. Sie haben in der Regel Pump- oder Perinet-Ventile und zählen zum Sopran- beziehungsweise Sopranino-Register der von Adolphe Sax kreierten Saxhörner.

Es bestehen auch Fanfare-Orchester nur aus Blechbläsern und Schlagzeug, das heißt ohne Holzblasinstrumente, sogenannte Fanfarorchester Pure (im Gegensatz zu Fanfarorchester Mixed).

Viele Fanfare-Orchester spielen bei Festen und marschieren durch die Straßen. In den Niederlanden oder in Belgien sind die meisten freilich inzwischen als vollwertige Konzertorchester (Concert Band) entwickelt. In den Niederlanden gibt es mehr als 2000 Fanfare- und Harmonie-Orchester; einige konzertante Fanfare-Orchester finden sich auch in der Schweiz und in Norwegen.

Das Repertoire für die Straßen-Orchester bewegt sich von Dixieland und Latin bis hin zu vielfältiger Tanzmusik aus der europäischen Folklore, vor allem aus dem Balkan. Am bekanntesten ist hier international die Fanfare Ciocărlia aus Rumänien.

Bekannte niederländische Komponisten für Fanfare-Orchester sind unter anderen Johan de Meij, Hardy Mertens, Kees Vlak, Rob Goorhuis, Jan van der Roost, Henk Badings, Jan de Haan und Jacob de Haan. Viel gespielte Französische Komponisten wie »L’Oeuf« finden sich samt frei verfügbarer Kompositionen auf einer Website.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fanfaren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien