Feel the Love

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feel the Love
Rudimental feat. John Newman
Veröffentlichung 14. Mai 2012
Länge 4:27
Genre(s) Drum and Bass
Autor(en) Amir Izkadeh, Kesi Dryden, John Newman, Piers Aggett
Label Black Butter Records, Asylum Records
Album Home

Feel the Love ist ein Lied des britischen Quartetts Rudimental in Zusammenarbeit mit John Newman im Stile von Drum and Bass. Es wurde erstmals am 14. Mai 2012 unter anderem in Großbritannien veröffentlicht.[1] Das Musikstück besitzt einen Wobble Bass, ein vom Mainstream eher dem Dubstep zugeordnetes Element. Der Song feierte seine Premiere am 29. März 2012 in der Radioshow von Zane Lowe bei BBC Radio 1. Auch wurde er von ihm als „Hottest Record in the World“ ausgewählt.[2] Musik und Text stammen von Amir Izkadeh, Kesi Dryden, John Newman und Piers Aggett, produziert nur von Amir Izkadeh, Kesi Dryden und Piers Aggett.[3]

Musikvideo[Bearbeiten]

Das offizielle Musikvideo wurde erstmals am 12. April 2012 auf Rudimentals YouTube-Channel veröffentlicht.[4] In ihm geht es um Jugendliche, die auf Pferden, welche sonst geschlachtet worden wären, das Reiten lernen. Das Video wurde in Philadelphia gedreht und hat auf YouTube eine Länge von vier Minuten und einer Sekunde. Regisseur war Bob Harlow.[5]

Rezeption[Bearbeiten]

Charts Höchstplatzierung Wochen Auszeichnungen
DeutschlandDeutschland Deutschland 59 5
OsterreichÖsterreich Österreich 14
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1
AustralienAustralien Australien 3 15 Platinum.png 2× Platin
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 Platinum.png Platin

Charts und Auszeichnungen für Plattenverkäufe[Bearbeiten]

Mit Feel the Love konnten Rudimental erstmals die Charts in Ländern wie Deutschland, den Vereinigten Staaten und Österreich erreichen. So konnte die Single in Deutschland auf Platz 59 vorstoßen und Platz 14 in Österreich verbuchen. In Großbritannien stieg man sogar direkt auf Platz eins der Single-Charts ein. In Australien wurde der Track außerdem mit doppeltem Platin ausgezeichnet und in Neuseeland mit Platin.[6][7]

Kritik[Bearbeiten]

Der Song bekam durchwegs positive Kritik. Neben Zane Lowe von BBC Radio 1, der ihn als Hottest Record of the World am 29. März 2012 auswählte, ihn als Single of the Week betitelte[2][8] und meinte, dass Feel the Love alle Gründe dafür hätte, ein Sommerhit zu werden, wurde der Titel von VIVA als All Eyes On-Titel eine Zeit lang vor der Werbung gezeigt. Sie beschrieben Feel the Love so: „Das Londoner Kollektiv "Rudimental" mixt gekonnt Dubstep, Drum and Bass und elektronische Klänge und erschafft so eine neue Welt, die uns mega gut gefällt! […] Für die zweite Single "Feel The Love" holten sie sich John Neman ins Boot und prompt [sic] wurde das Stück von BBC Radio 1 zur "Hottest Record In The World" gekürt. Das muss erst mal jemand nachmachen. […]“.[5] Robert Copsey von Digital Spy hielt den Song für „hymnisch, erhebend und absolut meschugge“. Das würde aber gut funktionieren. Er vergab fünf Sterne.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFeel the Love (feat. John Newman) [Remixes] - EP. In: iTunes. Apple Inc., 14. Mai 2012, abgerufen am 29. Oktober 2012.
  2. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatZane Lowe: Hottest Record - Rudimental - Feel The Love. BBC Radio 1, 29. März 2012, abgerufen am 29. Oktober 2012 (englisch).
  3. RUDIMENTAL FEAT. JOHN NEWMAN - FEEL THE LOVE. In: hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 29. Oktober 2012.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRudimentalUk: Rudimental - "Feel The Love" ft. John Newman. YouTube, 12. April 2012, abgerufen am 29. Oktober 2012 (englisch).
  5. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatALL EYES ON: RUDIMENTAL. VIVA, 1. September 2012, abgerufen am 29. Oktober 2012.
  6. Chartquellen: DE AT UK AUS NZL
  7. Quellen für Auszeichnungen für Plattenverkäufe: AUS NZL
  8. Zane Lowe: NOTHING BUT HOTTEST RECORDS. BBC Radio 1, abgerufen am 29. Oktober 2012 (englisch).
  9. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRobert Copsey: Rudimental: 'Feel The Love' - Single review. In: Digital Spy. Hearst Magazines UK, 28. Mai 2012, abgerufen am 29. Oktober 2012 (englisch).