Festival international de géographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Globus in Saint-Dié, der selbsterklärten „Welthauptstadt der Geographie“

Das Festival international de géographie (FIG) ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, in deren Mittelpunkt ein mit jeder Austragung wechselndes geographisches Thema steht. Es findet im Herbst, meist Anfang Oktober, im französischen Saint-Dié-des-Vosges statt. Dort entstand 1507 die Waldseemüller-Karte, auf der sich erstmals die Bezeichnung „America“ findet. Das Programm besteht einerseits aus Podiumsdiskussionen und Fachvorträgen von Geographen, andererseits aus Filmen, Ausstellungen u.ä., sodass neben der Fachwelt auch die breite Öffentlichkeit angesprochen werden soll.[1]

Das Festival wurde 1990 auf Betreiben von Christian Pierret, Bürgermeister von Saint-Dié und späterer Staatssekretär, erstmals veranstaltet. Über vier Veranstaltungstage hinweg zählt es jährlich etwa 45.000 Besucher.[1][2]

Lauréat Prix International de Géographie Vautrin Lud[Bearbeiten]

Vautrin Lud

Der Lauréat Prix International de Géographie Vautrin Lud, auch bekannt als Prix Vautrin Lud, wurde 1991 zum ersten Mal verliehen. Es gilt als die höchste internationale Auszeichnung im Fachbereich Geographie und wird umgangssprachlich auch als Nobelpreis für Geographie bezeichnet.[3] Der Preis ist nach dem Kanoniker Vautrin Lud benannt, der in Saint-Dié geboren wurde und zusammen mit Matthias Ringmann und Martin Waldseemüller die Neue Welt nach Amerigo Vespucci „America“ benannte.[4][5]

Preisträger[Bearbeiten]

Verleihung an Antoine Bailly 2011
Verleihung an Michael Batty 2013

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Wolfgang Brücher und Joachim Burdack: Das Festival International de Géographie in Saint-Dié-des-Vosges (Frankreich). In: Petermanns Geographische Mitteilungen. 147, Nr. 4, 2003, S. 90–91.
  2. Agence France Presse: La forêt au coeur du 21e festival international de géographie de Saint-Dié, Meldung vom 6. Oktober 2010 (französisch)
  3. U. T. Dallas’ Brian Berry to Receive World’s Top Honor for Geographers
  4. Goodchild awarded the Prix Vautrin Lud, News vom 16. Juli 2007
  5. Walter Jäggi: Wie Ringmann und Waldseemüller die Welt veränderten. In: Tagesanzeiger. 13. Oktober 2007, archiviert vom Original am 27. September 2012, abgerufen am 17. November 2012.
  6. Jean-Christophe Gay: Anne Buttimer: Prix Vautrin Lud 2014. In: 5 Continents à la Une. 2014, S. 12.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Festival international de géographie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien