Filippo Salvatore Gilii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filippo Salvatore Gilii span. Felipe Salvator Gilij (* 1721 in Norcia; † 1789 in Rom) war ein italienischer Jesuit, der im Vizekönigreich Neugranada am Orinoko im heutigen Venezuela tätig war. Gilii war aufgrund seiner Studien über die Natur der Sprachen eine anerkannte Figur der Sprachwissenschaft in Südamerika.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Gilii ist in Norcia, Umbrien, geboren. Als Zwanzigjähriger trat er in den Jesuitenorden ein und wurde nach Abschluss der Studien nach Südamerika geschickt. Er war im Amazonasgebiet tätig und unternahm linguistische und ethnische Studien über verschiedene indianische Stämmen am Orinokoufer. Er ging später nach Bogotá, wo er acht Jahre lang lebte. 1767 musste er nach Italien zurückkehren, da die spanische Regierung die Vertreibung der Jesuiten aus Amerika angeordnet hatte.

Gilii starb 1789 in Rom.

Werk[Bearbeiten]

Aus Giliis Aufzeichnungen stammen die meisten unserer Informationen über die Tamanaken Er erkannte die Äquivalenz von Lauten, z.B. zwischen s : t͡ʃ : ʃ, in den Carib-Sprachen. Nach seinen Erkenntnissen gehörten zu den Sprachen im Orinokogebiet neun "Wurzelsprachen" oder Sprachfamilien. Er schlug eine der ersteh Klassifizierung südamerikanischer Sprachfamilien vor.

  1. Carib
  2. Saliva
  3. Maipure
  4. Otomaca & Taparita (Otomaco)
  5. Guama & Quaquáro (Guamo)
  6. Guahibo
  7. Yaruro
  8. Guaraúno (Warao)
  9. Aruáco

Literatur[Bearbeiten]

  • Campbell, Lyle. (1997). American Indian languages: The historical linguistics of Native America. New York: Oxford University Press. ISBN 0-19-509427-1.
  • Del Rey Fajardo, José. (1971). Aportes jesuíticos a la filología colonial venezolana (Vols. 1-2). Caracas: Universidad Católica Andrés Bello, Instituto de Investigaciones Históricas, Seminario de Lenguas Indígenas.
  • Denevan, William M. (1968). Review of Ensayo de historia americana by Felipe Salvador Gilij & El Orinoco ilustrado y defendido by P. Jose Gumilla. The Hispanic American Historical Review, 48 (2), 288-290.
  • Durbin, Marshall. (1977). A survey of the Carib language family. In E. B. Basso (Ed.), Carib-speaking Indians: Culture, society and language (pp. 23-38). Tucson: University of Arizona Press.
  • Gilij, Filippo S. (1780-1784). Sagio di storia americana; o sia, storia naturale, civile e sacra de regni, e delle provincie spagnuole di Terra-Ferma nell' America Meridionale descritto dall' abate F. S. Gilij (Vols. 1-4). Rome: Perigio. (Republished as Gilij 1965).
  • Gilij, Filippo S. (1965). Ensayo de historia americana. Tovar, Antonio (Trans.). Fuentes para la historia colonial de Venezuela (Vols. 71-73). Caracas: Biblioteca de la Academia Nacional de la Historia.
  • Gray, E.; & Fiering, N. (Eds.). (2000). The language encounter in the Americas, 1492-1800: A collection of essays. New York: Berghahn Books.
  • Loukotka, Čestmír. (1968). Classification of South American Indian languages. Los Angeles: Latin American Studies Center, University of California.

Weblinks[Bearbeiten]