Filjowski Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage in Moskau

Filjowski Park (russisch Филёвский Парк) ist ein Stadtteil von Moskau (Russland) im Westlichen Verwaltungsbezirk der Stadt. Der Stadtteil hat rund 66.200 Einwohner bei einer Fläche von 784 Hektar.

Der Name Filjowski Park ist an den Fili-Park angelehnt, der sich auf dem Gebiet des Stadtteils entlang des rechten Ufers der Moskwa erstreckt und mit 280 Hektar Gesamtfläche zu den größten Stadtwaldgebieten im Westlichen Verwaltungsbezirk gehört. Dessen Name ist wiederum vom historischen Dorf Fili abgeleitet, das sich ab Anfang des 20. Jahrhunderts zu einem Industrievorort Moskaus entwickelte und 1935 vollständig nach Moskau eingemeindet wurde. Der Stadtteil Filjowski Park wurde im Zuge der Moskauer Verwaltungsreform 1991 gebildet. Seitdem nimmt er einen Großteil des Gebietes von Fili ein, insbesondere gehört der industriell geprägte nördliche und östliche Teil Filis einschließlich des Moskwa-Ufers zu Filjowski Park, während die südlichen Teile von Fili in den angrenzenden Stadtteilen Fili-Dawydkowo und Dorogomilowo liegen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Fili-Park
  • Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kirche zu Fili; erbaut 1694 im Stil des Naryschkin-Barocks
  • Kulturpalast „Sergei Gorbunow“; erbaut 1929–1938 im Stil des frühsowjetischen Konstruktivismus
  • Einkaufszentrum „Gorbuschka“; ging aus einem bedeutenden Tonträgermarkt hervor, der ehemals vor dem Kulturpalast Gorbunow zu finden war

Verkehr[Bearbeiten]

Bahnhaltepunkt Fili

Im Automobilverkehr stellen die Straßen Bolschaja Filjowskaja uliza („Große Fili-Straße“) und Minskaja uliza („Minsker Straße“) die beiden bedeutendsten Verkehrsadern des Stadtteils. Über die letztere besteht Anschluss an die südlich des Stadtteils verlaufende Ausfall- und Fernstraße „Kutusow-Prospekt“; die Bolschaja Filjowskaja verläuft unmittelbar südlich des Fili-Parks und überbrückt die Moskwa am östlichen Ende des Stadtteils.

Die südliche Grenze zwischen Filjowski Park und Dorogomilowo bzw. Fili-Dawydkowo bildet die Eisenbahnmagistrale Moskau–SmolenskMinsk, die am Weißrussischen Bahnhof beginnt. Der Haltepunkt für Vorortzüge Fili an dieser Bahnstrecke befindet sich im Stadtteil. Die Filjowskaja-Linie der Moskauer U-Bahn verläuft mitten durch den Stadtteil und hat dort drei U-Bahnhöfe: Neben Fili, der in unmittelbarer Nähe des gleichnamigen Eisenbahnhaltepunkts liegt und Umsteigemöglichkeiten zwischen U-Bahn- und Vorortzügen bietet, sind es außerdem Bagrationowskaja und Filjowski Park.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filjowski Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

55.74944444444437.501388888889Koordinaten: 55° 45′ N, 37° 30′ O