Fish Hoek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fish Hoek
Fish Hoek (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 34° 8′ S, 18° 26′ O-34.13833333333318.431111111111Koordinaten: 34° 8′ S, 18° 26′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Westkap
Metropole City of Capetown
Einwohner 11.890 (2011)
Blick auf Fish Hoek von Elsie’s Peak
Blick auf Fish Hoek von Elsie’s Peak
Luftbild

Fish Hoek (afrikaans Vishoek, deutsch etwa: „Fisch-Spitze“) ist ein Küstenort an der False Bay auf der Kap-Halbinsel südlich der südafrikanischen Metropole Kapstadt. 2011 hatte der Ort 11.890 Einwohner.[1] Er liegt an der Mündung des Silvermine Stream.

Verwaltungsmäßig gehört Fish Hoek seit 2000 zu Kapstadt, Provinz Westkap. Das Zentrum von Kapstadt ist 35 Kilometer über die Straße entfernt. Es besteht auch eine Bahnverbindung mit der Metrorail nach Kapstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ankunft der ersten europäischen Siedler in Fish Hoek (damals auch: Vissers Baay oder Visch Hoek) im Jahre 1652 zwang die dort Ansässigen, das Gebiet zu verlassen. Der Strand von Fish Hoek wurde später als Basis für Walfang und Fischerei genutzt.

Der Bahnhof Fish Hoek

1883 kaufte Hester Sophia de Kock das Land. Sie heiratete 1901 einen ortsansässigen Bauern namens Jacob Isaac de Villiers. Sie bauten Weizen und Gemüse an, gaben aber auch Reisenden Unterkunft. Somit waren sie die ersten touristischen Unternehmer in Fish Hoek. Durch seine Lage, die Aussicht und den Leuchtturm wurde der Ort immer beliebter. Nach dem Tod von Hester und Jacob de Villiers wurde das Land im Jahre 1918 verkauft. Ihr Grab befindet sich auf dem kleinen Friedhof neben der Niederländisch Reformierten Kirche an der Kommetjie Road. Das alte Farmhaus wurde ein Hotel, brannte jedoch im Jahre 1947 ab.

Zunächst wurden Ferienhäuser gebaut. Da es jedoch mit der Southern Line der Metrorail eine gute Bahnverbindung nach Kapstadt gab, siedelten sich immer mehr Menschen dauerhaft an. Schließlich war Fish Hoek 1940 so groß, dass es eine Gemeinde wurde. Diese bestand bis 1996. In den Jahren 1996 bis 2000 war Fish Hoek ein Teil der South Peninsula Municipality.

Geographie und Klima[Bearbeiten]

Fish Hoek befindet sich am östlichen Ende eines flachen, zwei bis drei Kilometer breiten Tals, das sich von Westen nach Osten über die Kap-Halbinsel erstreckt. Die Dörfer Noordhoek und Kommetjie liegen am westlichen Ende des Tals an der Atlantikküste. Das Tal ist durch 12.000 Jahre alte paläolithischen Skelette bekannt geworden, die Bertie Peers und sein Vater 1927 in der heute als Peers Cave bekannten Höhle entdeckten.

Fish Hoek hat ein mildes mediterranes Klima. Im Sommer herrscht hier der sogenannte Kapdoktor.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 18. November 2013