Fitzroy Crossing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fitzroy Crossing
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Western Australia.svg Western Australia
Gegründet: 1903
Koordinaten: 18° 12′ S, 125° 34′ O-18.2125.56666666667114Koordinaten: 18° 12′ S, 125° 34′ O
Höhe: 114 m
 
Einwohner: 928 (2006) [1]
 
Zeitzone: AWST (UTC+8)
Postleitzahl: 6765
LGA: Shire of Derby-West Kimberley
Fitzroy Crossing (Westaustralien)
Fitzroy Crossing
Fitzroy Crossing
Fitzroy Crossing
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
156
 
38
25
 
 
212
 
36
25
 
 
130
 
36
24
 
 
35
 
36
21
 
 
5.3
 
33
16
 
 
12
 
30
13
 
 
3.6
 
31
12
 
 
0.4
 
33
14
 
 
0.2
 
37
19
 
 
15
 
40
23
 
 
28
 
41
26
 
 
111
 
39
26
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Bureau of Meteorology, Australia, Daten: 1997-2006[2]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Fitzroy Crossing
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 37,8 35,9 36,3 36,4 33,1 30,2 30,8 33,3 37,1 40,0 40,7 39,0 Ø 35,9
Min. Temperatur (°C) 25,3 24,6 23,9 21,0 15,6 12,5 12,1 14,0 18,8 23,0 25,8 25,9 Ø 20,2
Niederschlag (mm) 155,5 212,4 130,4 35,4 5,3 11,7 3,6 0,4 0,2 15,0 27,8 110,5 Σ 708,2
Regentage (d) 15,1 15,6 12,6 2,8 1,3 0,9 1,3 0,3 0,4 2,2 5,2 12,0 Σ 69,7
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
37,8
25,3
35,9
24,6
36,3
23,9
36,4
21,0
33,1
15,6
30,2
12,5
30,8
12,1
33,3
14,0
37,1
18,8
40,0
23,0
40,7
25,8
39,0
25,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
155,5
212,4
130,4
35,4
5,3
11,7
3,6
0,4
0,2
15,0
27,8
110,5
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Bureau of Meteorology, Australia, Daten: 1997-2006[2]

Fitzroy Crossing ist eine Ortschaft in den Kimberleys / Western Australia, etwa 400 km östlich von Broome und 300 km westlich von Halls Creek. Der Ort, an dem der Great Northern Highway den Fitzroy River quert, liegt etwa auf 114 m. 2006 hatte Fitzroy Crossing ca. 1.200 Einwohner (90 % Aborigines).

Neben Tourismus sind auch die Minenindustrie und Rinderfarmen wichtige Industrien der Kimberleys.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Land gehörte im Zeitpunkt seiner Entdeckung durch Europäer dem Aborigine-Stamm der Bunuba, deren Territorium sich nordwestlich des Fitzroy Rivers von der Kalksteinformation eines devonischen Riffs (Napier Range) bis zur Abbruchkante des geologisch älteren Kimberley Plateaus (King Leopold Ranges) erstreckte.

Östlich des Fitzroy River - rund um die Farmen Fossil Downs und Louisa Downs - lebten die Gooniyandi, die Nyigina und weiter südlich, am Rande der Great Sandy Desert, die Walmakarri.

Einer der ersten Europäer, der zum Fitzroy River nahe der Mündung des Margaret River kam, war Alexander Forrest 1879. Für die Expeditionsteams, die das Land von West nach Ost erkundeten, erwies sich der Fitzroy River zur Regenzeit als unpassierbare Barriere. 1886 wurde die erste Rinderfarm - Fossil Downs - von W.N.M. (Bill) MacDonald errichtet. 1897 ist die erste Herberge - das Crossing Inn - dokumentiert.

Auf Landkarten erscheint der Ort seit 1903. Ein erster Flussübergang in Beton wurde 1935 an der Stelle einer natürlichen Furt geschaffen. Doch erst die 1974 fertiggestellte Highway Bridge ermöglicht eine ganzjährige Überquerung des Fitzroy River. Erst 1975 wurde der Ort offiziell vermessen.

Infrastruktur und Tourismus[Bearbeiten]

Auf der Verbindung zwischen den Touristenzentren Broome und Kununurra am Südrand der Kimberleys entlang ist Fitzroy Crossing eine wichtige Zwischenstation am Great Northern Highway für Durchreisende.

Hauptattraktion ca. 20 Kilometer nördlich ist der Geikie-Gorge-Nationalpark mit seinem tief in den weichen Kalkstein eingeschnittenen Fitzroy River Canyon, der mit Booten befahrbar ist.

Fitzroy Crossing verfügt über alle notwendigen Versorgungseinrichtungen (Tankstelle, Krankenhaus, Geschäfte, Polizeistation) und ein kombiniertes Motel- und Camping-Areal (Fitzroy River Lodge).

Literatur[Bearbeiten]

  • Günther, Janine / Mohr, Jens: Westaustralien und das Top End, 1. Aufl. 2005, ISBN 3-9809763-0-0, S. 317 f.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Fitzroy Crossing (Urban Centre/Locality) (Englisch) In: 2006 Census QuickStats. 25. Oktober 2007. Abgerufen am 10. Januar 2013.
  2. Bureau of Meteorology, Australia: Klimainformationen Fitzroy Crossing. World Meteorological Organization, abgerufen am 6. April 2012.