Flaggenbuntbarsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flaggenbuntbarsch
Mesonauta festivus 2.JPG

Flaggenbuntbarsch (Mesonauta festivus)

Systematik
Ordnung: Cichliformes
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Cichlinae
Tribus: Heroini
Gattung: Mesonauta
Art: Flaggenbuntbarsch
Wissenschaftlicher Name
Mesonauta festivus
(Heckel, 1840)

Der Flaggenbuntbarsch (Mesonauta festivus) ist ein Süßwasserzierfisch aus der Familie der Buntbarsche (Cichlidae). Er stammt aus Flüssen des Amazonasbeckens, insbesondere dem Rio Paraná-Becken, im Bereich der südamerikanischen Länder Brasilien, Peru und Bolivien.

Flaggenbuntbarsche werden 12 bis 15 cm groß, wobei die Weibchen gegenüber den Männchen kleiner bleiben. Die Männchen sind an der etwas stärker herausstehenden "Nase" zu erkennen [1]. Die Tiere sind für Buntbarsche vergleichsweise friedlich und lassen sich zum Beispiel mit Segelflossern gut vergesellschaften.

Die Nachzucht des Flaggenbuntbarsches im Aquarium ist möglich. Die Tiere sind Offenbrüter, die Brutpflege betreiben und ihre 300 bis 500 Eier pro Gelege und später die geschlüpften Jungen bewachen. Die Jungfische können leicht mit Artemia großgezogen werden.

Hinweise[Bearbeiten]

  1. Wayne S. Leibel, Südamerikanische Cichliden, Seite 66, Tetra-Verlag Melle 1993, ISBN 3-89356-172-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mesonauta festivus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien