Flughafen Riad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
King Khalid International Airport
مطار الملك خالد الدولي
Riyadh-airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code OERK
IATA-Code RUH
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 25 km nördlich von Riad
Straße 30 km
Basisdaten
Eröffnung 1983
Betreiber Fraport
Fläche 22.500 ha
Terminals 1
Passagiere 32.183.000 [1] (2010)
Luftfracht 191.290 t [1](2006)
Flug-
bewegungen
94.252 [1](2006)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
ca. 25 Millionen
Start- und Landebahnen
15R/33L 4205 m × 60 m Asphalt
15L/33R 4205 m × 60 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Riad (Engl. King Khalid International Airport; arabisch ‏مطار الملك خالد الدولي‎ Matār al-Malik Chālid ad-Duwalī; ICAO-Code: OERK, IATA-Code: RUH) ist ein internationaler Flughafen rund 30 Kilometer nördlich der Hauptstadt Riad (Saudi-Arabien). Er ist benannt nach Khalid ibn Abd al-Aziz.

Flughafenbetreiber ist seit 2008 die Frankfurter Fraport. Die Anlage verfügt über zwei asphaltierte Start- und Landebahnen mit einer Länge von jeweils 4205 m auf einer Höhe von 625 m.

Der vom amerikanischen Architektenbüro Hellmuth, Obata and Kassabaum konstruierte und am 26. November 1983 fertiggestellte Flughafen verfügt über eine mit 225 km² ungewöhnlich große Fläche, von der jedoch zur Zeit nur etwa ein Viertel genutzt wird. Seine Kapazität von ca. 25 Millionen Passagieren pro Jahr wurde noch im Jahr 2006 nur zur Hälfte ausgeschöpft, mittlerweile sind die Passagierzahlen auf über 32 Millionen gestiegen. Der Kontrollturm ist 81 m hoch und zählt zu den höchsten der Welt, er hat 19 Stockwerke und eine Arbeitsfläche von 1.230 m².

Während der Betriebszeit des Space Shuttle war der Flughafen ein möglicher Notlandeplatz im Falle einer außerplanmäßigen Landung.[2]

Flughafeninfrastruktur[Bearbeiten]

Es gibt 1.196 m Fahrsteige und 80 Aufzüge. Der Flughafen hat ein großes Terminal mit vier Abfertigungshallen, von denen nur drei benutzt werden. Halle 1 wird für ausländische Fluggesellschaften verwendet. Halle 2 wird für internationale Flüge der Saudia und Halle 3 für deren nationale Flüge benutzt. Auf dem wüstenhaften Flughafenareal sind zahlreiche Begrünungen vorgenommen worden; es gibt 225.000 Pflanzen. Der Flughafen verfügt über eine große Moschee, die Platz für 5.000 Gläubige im Innern und weitere 5.000 außen bietet. Die Kuppel hat einen Durchmesser von 33 m und ist 40 m hoch, das Minarett ist 39 m hoch.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 19. August 1980 brach an Bord von Saudi-Arabian-Airlines-Flug 163 ein Feuer aus. Den Piloten gelang es noch, in Riad zu landen. Am Boden wurden alle Passagiere und die Crew durch den Rauch in der Kabine getötet.[3]
  • Am 27. Juli 2010 kam eine Frachtmaschine der Lufthansa Cargo vom Typ MD 11 nach der Landung von der Bahn ab und zerbrach in zwei Teile. Das Flugzeug brannte aus, die beiden verletzten Piloten überlebten.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c [1]
  2. Space Shuttle Emergency Landing Sites. GlobalSecurity.org, abgerufen am 7. Oktober 2011 (englisch).
  3. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network
  4. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network

Weblinks[Bearbeiten]