Francisco Costa (Modeschöpfer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francisco Costa und Nicole Trunfio 2012 beim Tribeca Film Festival

Francisco Costa (* 10. Mai 1961 in Minas Gerais, Brasilien) ist ein brasilianischer Modeschöpfer.

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Schulzeit in Guarani, Minas Gerais ging Costa 1981 in die Vereinigten Staaten nach New York City. Dort studierte er am Hunter College und nahm Abendkurse am Fashion Institute of Technology. Costa erhielt danach eine Anstellung bei Herbert Rounick in Manhattan., dessen Unternehmen Damenkleider für Oscar de la Renta und Bill Blass herstellte. Nach dem Tod von Rounick arbeitete Costa in den folgenden fünf Jahren für den Modeschöpfer Oscar de la Renta. Danach arbeitete er für den Modeschöpfer Tom Ford bei Gucci. 2001 wechselte Costa zum US-amerikanischen Unternehmen Calvin Klein, wo er zum Creative Director der Calvin Klein Collection aufstieg. [1]

Costa lebt mit dem Pferdetrainer John DeStefano seit über 14 Jahren in New York City zusammen. [2]

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Welt:Calvins Designer kann mehr als nur Unterhosen
  2. The New York Times: With the Clotheshorses Of the Blackstretch, 2004
  3. National Design Awards: Francisco Costa