Fred (YouTube)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Lucas Cruikshank (2008)

Fred ist der Name eines englischsprachigen Kanals auf dem Videoportal YouTube. Auf diesem werden kurze, zwei- bis vierminütige Clips gesendet, die vom fiktiven sechsjährigen Jungen Fred Figglehorn handeln, der unter ADHS leidet. Autor, Regisseur und Schauspieler ist Lucas Cruikshank (* 29. August 1993) aus Columbus. Ein neuerer Charakter ist Claudio, der mit einem aufgemalten Bart zum Beispiel den Kidnapper von FЯED spielt. Seit neuestem gibt es auch einen von Fred geschriebenen Comic, der auch auf dem Youtube-Kanal abrufbar ist. Nach eineinhalb Jahren Pause, stellte er am 27. Mai 2014 sein neues Video online.

Format[Bearbeiten]

Die Clips ähneln gängigen Videoblogs: Fred spricht direkt mit dem Publikum. Er spricht über Ereignisse in seinem Leben. Meist ist nur Fred zu sehen, selten auch seine Mutter. Hingegen kommt es oft vor, dass weitere Charaktere zu hören sind. Die Videos zeichnen sich dadurch aus, dass Fred sehr schnell spricht. Die Stimme von Fred wird künstlich erhöht. Sie ähnelt sehr der Stimme der Chipmunks aus der Sendung Alvin und die Chipmunks. Seit etwa drei Monaten (beginnend mit der Episode „Fred Stays in a Fancy Hotel Room“) sind Freds Videos in Form von Sketchen aufgebaut, wobei er aber weiterhin direkt mit dem Publikum spricht.

Die Handlung spielt in den USA. Fred ist sechs Jahre alt und geht in den Kindergarten. Er nimmt Medikamente, da er ADHS hat. Seine Mutter hat eine sehr männliche Stimme und kommandiert Fred oft herum. Sie ist außerdem Alkoholikerin. Es wird deutlich, dass sie ihren Sohn nicht gut erzieht. Fred darf eigentlich gar nicht die Videokamera benutzen, um Videos auf YouTube hochzuladen. Deshalb muss Fred dies heimlich tun. Über Freds Vater ist wenig bekannt. Jedoch weiß man, dass er damals ein bekannter Rockstar war und inzwischen in der Todeszelle sitzt. Im Kindergarten ist Fred Außenseiter und wird oft gemobbt. Er steht auf Judy, welche ebenfalls in den Kindergarten geht. Diese scheint Fred jedoch zu hassen und ist stattdessen mit Kevin zusammen. Kevin ist somit der Feind von Fred. Einzige Freundin Freds ist Bertha. Sie ist eine beliebte Zweitklässlerin seiner Schule.

Publikum[Bearbeiten]

Die größte Zuschauergruppe ist zwischen 13 und 17 Jahren alt. Die Gruppe der 35- bis 44-Jährigen ist stärker vertreten als die Gruppe der 18- bis 24-Jährigen. Des Weiteren ist das Publikum mit 67 % überwiegend weiblich.[1]

Erfolg[Bearbeiten]

Seit dem 30. April 2008 hat Lucas Cruikshank über 100 Episoden hochgeladen. Innerhalb von zwei Monaten nach seinem ersten Video erhielt der Kanal über 250.000 Abonnements, was ihn damals zum vierthäufigst abonnierten Kanal machte. Von Oktober 2008 bis August 2009 führte der Kanal die Bestenliste der Abonnements an. Am 7. April 2009 erreichte er als erster Benutzer über eine Million Abonnements. Insgesamt wurde der Kanal über 119 Millionen Mal aufgerufen und seine Videos mehr als 965 Millionen Mal angesehen. Sein erfolgreichstes Video ist „Fred goes swimming“ (dt. Fred geht schwimmen), welches seit seiner Einstellung im April 2008 über 55 Millionen Mal angesehen wurde. Lucas Cruikshank baut in die Handlung seiner Videos öfter das SMS-Gerät Zipit ein. Außerdem erschien er in einem Werbespot für das gleiche Gerät. Zudem wurde er von Walden Media engagiert, um für den Film City of Ember in seinen Clips zu werben, wofür er einen „gefälschten“ Trailer erstellte.

Fred spielt auch in einer Folge der Jugend-Comedyserie iCarly mit. Im US-Fernsehen erschien er im Dezember 2009 in der Serie Hannah Montana (Folge Come Fail Away; Staffel 3, Folge 27) in einer Nebenrolle.[2] 2010 und 2011 spielte er die Hauptrolle in den Nickelodeonfernsehfilmen Fred: The Movie (September 2010) und Fred 2: Night of the Living Fred (Oktober 2011). Er ist auch Erfinder und Hauptdarsteller der Anfang 2012 auf Nickelodeon gestarteten Sitcom Fred: The Show. Er hat zwei Alben veröffentlicht (It’s Hackin’ Christmas und Who's Ready To Party). Außerdem betreibt Cruikshank Merchandise, indem er T-Shirts, Mützen und Sticker verkauft. Insgesamt soll Cruikshank eine sechsstellige Dollarsumme eingenommen haben.[1]

Filmographie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b 'Fred' Cranks Up the YouTube Views and Ad Dollars auf businessweek.com vom 18. November 2008 (englisch)
  2. „Hannah Montana“ Come Fail Away (2009) auf imdb.com