Freddy González

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Begründung: Prüfen --Kölner sprinter farbig.svg Nicola - Ming Klaaf 14:14, 21. Mär. 2014 (CET)
Cycling (road) pictogram.svg
Freddy González (2011)

Freddy Excelino González Martínez (* 18. Juni 1975 in Líbano) ist ein kolumbianischer Radrennfahrer.

Freddy González begann seine Karriere 1999 bei der kolumbianischen Mannschaft Aguardiente Néctar Cundimarca. In seinem ersten Jahr gewann er zwei Etappen der Vuelta al Táchira und eine Etappe der Ruta Mexico. In der Saison 2001 gewann er die Trofeo dello Scalatore, die Bergwertung beim Giro d’Italia und eine Etappe beim Clásico RCN. 2002 gewann er dann zwei Etappen beim Clasico RCN und eine weitere beim Clasico de la Feria. Beim Giro d’Italia 2003 entschied er die Bergwertung erneut für sich. Im nächsten Jahr gewann er zwei Etappen bei der Vuelta al Táchira, eine Etappe bei der Vuelta a Venezuela und die Gesamtwertung der Tour de Langkawi. Später dann noch zwei Etappen sowie die Gesamtwertung des Grand Prix Cootranspensilvania und jeweils eine Etappe beim Clasico RCN und beim Clásica Ciudad de Girardot. 2005 wechselte er zu Ceramiche Panaria, wo er eine Etappe bei der Settimana Ciclistica Lombarda gewann. Mitte der Saison wechselte er weiter zu Relax-Fuenlabrada, bevor er Ende des Jahres wieder zurück zu Selle Italia-Diquigiovanni ging. Dort gewann er zwei Etappen bei der Vuelta al Valle, eine Etappe bei der Vuelta a los Santanderes und zwei Teilstück des Clásica Ciudad de Girardot.

Seit 2007 fuhr Freddy González für das kolumbianische Continental Team Colombia Es Pasion. In seiner ersten Saison dort war er auf einer Etappe der Kolumbien-Rundfahrt erfolgreich. Allerdings wurde er nach der Rundfahrt positiv auf Testosteron getestet und ab März 2008 vom Weltradsportverband Union Cycliste Internationale für zwei Jahre gesperrt.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

1999
2001
2004
2005
2007
2010
2011

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Radsport-Dopingfälle 2007 auf cycling4fans.de