Fußball-Asienmeisterschaft 1956

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1. Fußball-Asienmeisterschaft fand vom 1. bis zum 15. September 1956 in Hongkong statt. Es siegte Südkorea.

Qualifikation[Bearbeiten]

Die Qualifikation war in drei „Gruppen“ organisiert mit je drei Mannschaften. Jede Gruppe war in zwei Runden unterteilt, indem in der ersten Runde die zwei Außenseiter aufeinandertreffen. Der Sieger aus der ersten Runde trat nun im „Finale“ gegen den Favoriten in der Gruppe. Der Sieger aus der Finalrunde war für die Asienmeisterschaft qualifiziert. Hong Kong war als Gastgeber für die Endrunde gesetzt.

Gruppe 1[Bearbeiten]

Israel kam spiellos in die Endrunde, da sich Afghanistan und Pakistan zurückzogen.

Gruppe 2[Bearbeiten]

Erste Runde
Malaya FoderationFöderation Malaya Föderation Malaya Kambodscha 1948Kambodscha Kambodscha 9:2
Kambodscha 1948Kambodscha Kambodscha Malaya FoderationFöderation Malaya Föderation Malaya 3:2
Finale
Vietnam SudSüdvietnam Südvietnam Malaya FoderationFöderation Malaya Föderation Malaya 4:0
Malaya FoderationFöderation Malaya Föderation Malaya Vietnam SudSüdvietnam Südvietnam 3:3

Gruppe 3[Bearbeiten]

Erste Runde
Philippinen 1944Philippinen Philippinen Korea SudSüdkorea Südkorea 0:2
Korea SudSüdkorea Südkorea Philippinen 1944Philippinen Philippinen 3:0
Finale
Korea SudSüdkorea Südkorea China RepublikRepublik China Republik China 2:0
China RepublikRepublik China Republik China Korea SudSüdkorea Südkorea 1:2

Endrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1. Korea SudSüdkorea Südkorea 9:6 5
2. IsraelIsrael Israel 6:5 4
3. Hongkong 1910Hongkong Hongkong 6:7 2
4. Vietnam SudSüdvietnam Südvietnam 6:9 1
1. September 1956
Israel Hongkong 3:2
6. September 1956
Südkorea Hongkong 2:2
8. September 1956
Südkorea Israel 2:1
9. September 1956
Südvietnam Hongkong 2:2
12. September 1956
Israel Südvietnam 2:1
15. September 1956
Südkorea Südvietnam 5:3

Weblinks[Bearbeiten]